-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
19.12.2013

Neue gesetzliche Grundlagen beim Reisekostenrecht

Ab dem 01. Januar 2014 treten neue gesetzliche Grundlagen beim Reisekostenrecht für Dienstreisende in Kraft. Durch die neuen Regelungen sollen viele Kosten einfacher und transparenter steuerlich absetzbar gemacht werden, so berichtet u.A. travel-one.net.

Der bisherige Begriff der "regelmäßigen Arbeitsstätte", wird durch die Bezeichnung der "ersten Tätigkeitsstätte" ersetzt. Je Dienstverhältnis kann es nur eine erste Tätigkeitsstätte geben, die durch den Arbeitgeber oder nach Kriterien der Regelmäßigkeit der jeweils ausgeübten Tätigkeit an einem bestimmten Ort festgelegt wird. Alle Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte können, für eine einfache Fahrt, über die Entfernungspauschale geltend gemacht werden. Sämtliche Fahrten zur anderen Tätigkeitsstätte können vollständig, d.h. für die gesamte Strecke, über die Kilometerpauschale abgerechnet werden, so wird berichtet.

Laut der Berichterstattung gibt es bei den Verpflegungskosten, statt der dreistufigen Bewertung in der Abwesenheit, nur noch zwei Pauschalen. Somit können bei einer Abwesenheit von acht Stunden 12,- Euro und ab 24 Stunden 24,- Euro abgerechnet werden.

Sofern eine doppelte Haushaltsführung notwendig ist, sind maximal 1.000,- Euro pro Monat als Werbungskosten absetzbar.

Quellen:

http://www.travel-one.net/news/article/neue-regeln-im-reisekostenrecht/
http://www.freiepresse.de/RATGEBER/FINANZEN/Mehr-Geld-fuer-Arbeitnehmer-Neue-Regeln-beim-Reisekostenrecht-artikel8647385.php

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Rund 11 % der isländischen Insel sind von Gletschern bedeckt. Der größte Gletscher der Insel und zugleich Europas, "Vatnajökull", misst 8.300 km².
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!