-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
09.01.2014

Coronavirus: Mögliche Ansteckungsgefahr beim Kamelritt

Seit 2012 stecken sich Menschen mit dem Coronavirus, „MERS-CoV“ (Abkürzung für Middle East Respiratory Syndrome Corona Virus), in diversen Staaten der arabischen Halbinsel an. Der Virus führt zu einer lebensbedrohlichen Atemwegserkrankung, bei der bereits 40% der betroffenen Personen verstorben seien. Wie genau die Menschen sich anstecken, ist noch nicht vollständig geklärt. Es gibt aber Hinweise darauf, dass Fledermäuse das Virusreservoir sind. Auch viele Kamele wurden als Träger nachgewiesen, zeigen aber keine Krankheitssymptome. Es ist wahrscheinlich, dass sie an der Übertragung beteiligt sind. Das Auswärtige Amt und die WHO raten von unnötigem Kontakt zu den Tieren ab. Bei engem Umgang ist sogar eine Infektion von Mensch zu Mensch möglich. In Deutschland, Großbritannien, Tunesien, Frankreich, Italien und Spanien hat es bereits importierte Fälle von Reisenden und weitere Ansteckungen innerhalb der Familie gegeben.

Quellen:

http://www.welt.de/reise/article123686589/Auswaertiges-Amt-warnt-Urlauber-vor-Kamelritten.html

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_4841C82B0133340171D09AB44459399A/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KatarSicherheit.html?nn=338094#doc338070bodyText6

http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Corona/Corona.html?cms_lv2=3223664&cms_box=1&cms_current=Coronavirus-Infektionen

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Luxemburg ist das letzte, bestehende Großherzogtum der Welt!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!