-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
13.01.2014

Sorge um Tourismus-Image in Hamburg

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga sieht durch die Einrichtung von Gefahrengebieten in Hamburg eine Gefährdung des Tourismus-Image. Die Gefahrengebiete wurden in bestimmten Teilen Hamburgs eingerichtet, in denen die Polizei auf Grund von eskalierten Demonstrationen davon ausgeht, dass in diesem Gebiet weitere erhebliche Straftaten verübt werden könnten. In diesen Gebieten führt die Polizei gezielte Kontrollmaßnahmen durch, um so die Ausübung schwerer Straftaten potenzieller Gewalttäter zu unterbinden.

Hauptgeschäftsführer Gregor Maihöfer sagte gegenüber dem NDR, dass die Einrichtung des Gefahrengebiets nicht positiv ist, um für den Touristen Standort Hamburg zu werben.

Die US-Botschaft in Berlin hat laut Tagesspiegel bereits US-Bürger vor dem Urlaub im Gefahrengebiet gewarnt. Grund dazu war, dass Personen ohne Ausweispapiere in dem Gefahrengebiet ohne Begründung von der Polizei festgehalten werden können.

Quellen:

http://www.travel-one.net/news/article/hamburg-sorge-um-tourismus-image/
http://www.mopo.de/nachrichten/gefahrengebiet-die-usa-warnen-vor-reise-nach-hamburg,5067140,25819884.html
http://www.hamburg.de/polizei/4248130/gefahrengebiet-2014-a.html

Wussten Sie schon...?
Schon gewusst? Irlands berühmter Schutzheiliger St. Patrick war kein Ire sondern wurde in Wales geboren.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!