-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
20.02.2014

Wetterchaos betrifft Menschen auf der ganzen Welt

Wer zurzeit überlegt zu verreisen, sollte einen Heimaturlaub in einer schönen Ferienunterkunft in Erwägung ziehen, denn während hier im Februar frühlingshafte Temperaturen herrschen und viele schon bei einem Kaffee draußen sitzen, schneit und stürmt es vielerorts heftig, wie z.B. auf Madeira. Die portugiesische Insel ist eigentlich für ihr mediterranes Wetter bekannt, doch aktuell haben die Menschen nicht nur dort mit der ungewöhnlichen Wetterlage zu kämpfen.

Ebenso im Nord- und mittleren Osten der USA lässt die Kältewelle nicht nach. Viele der eigentlich sonnenverwöhnten Staaten haben großflächige Stromausfälle, Verkehrsprobleme und Tote zu beklagen. Auch Tokio und andere Teile Japans sind von Schneemassen bedeckt. Viele Flüge fallen weiterhin überall aus. In Kalifornien hingegen stöhnen die Menschen über die außergewöhnlich starke Hitze und in Südengland, sowie Irland sind viele Regionen aufgrund heftiger Stürme seit Wochen völlig überflutet. Auf der anderen Küstenseite, in Frankreich, toben ebenso Unwetter und schwere Orkanböen. Wann sich das Chaos beruhigt, ist noch nicht absehbar.

Quellen:

http://www.zeit.de/2014/09/winter-wetter-klima-jetstream

http://www.stern.de/panorama/forscherin-wetterchaos-koennte-mit-klimawandel-zusammenhaengen-2090446.html

http://www.t-online.de/reisen/reisemagazin/aktuelles/id_68068884/madeira-stuerme-und-schneefall-sorgen-fuer-chaos-auf-atlantikinsel.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie, dass das englische Parlament 1647 Weihnachten abschaffte? Das Festverbot wird aber bereits seit 1660 nicht mehr angewendet.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!