-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
04.04.2014

Wissenschaftler warnen: Gefährliche Hundezecke aus dem Mittelmeerraum

Aufgrund des Klimawandels und des vermehrten Hundetourismus wird die Braune Hundezecke aus dem Urlaub im Mittelmeerraum über das Fell des Haustieres nach Deutschland geschleppt. Wissenschaftler warnen vor über 50 Krankheiten, die sowohl der geliebte Vierbeiner als auch der Mensch durch einen Zeckenbiss bekommen können.

Die häufigsten Erkrankungen sind Hundemalaria und Babesiose, die zwar schwerwiegend aber behandelbar sind. Mediziner raten Reisenden im Urlaub mit Hund, eine Zecke nach dem Biss sofort mit einer entsprechenden Zeckenzange oder Zeckenkarte zu entfernen, da die Ansteckungsgefahr umso größer wird, je länger die Zecke saugt. Außerdem sollte Kleidung bei mindestens 60° Grad Celsius gewaschen werden, da diese Spinnentiere einen Waschgang mit geringeren Temperaturen problemlos überstehen.

Nicht zu unterschätzen ist aber auch die deutsche Zecke. Der extrem milde Winter hat zur Folge, dass viele Zecken bereits jetzt schon aktiv sind. Auch die Krankheiten sind nicht zu unterschätzen. Zeckenbisse hierzulande können zu Lyme-Borreliose, FSME, Influenza und Hirnhautentzündungen führen.

Quelle:

http://www.welt.de/reise/deutschland/article126207341/Das-ist-das-gefaehrlichste-Tier-Deutschlands.html

↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!