-

Öffnungszeiten


03. Oktober: 11:00 - 19:30


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
06.05.2014

Wie sicher ist das WM-Land Brasilien?

Überfälle, tödliche Krawalle und Streiks lassen Brasilien kurz vor der Fußball-WM noch gefährlicher wirken. Wenn Touristen jedoch einige Empfehlungen berücksichtigen, brauchen sie nichts zu befürchten.

In letzter Zeit kommen aus Brasilien immer mehr erschreckende Nachrichten über Gewaltverbrechen. Das hat damit zu tun, dass am 12. Juni in der Stadt São Paulo die Fußball-Weltmeisterschaft anfängt und Brasilien deswegen bis zum Finale unter besonderer Beobachtung steht. Generell liegt es jedoch daran, dass das Land ein Problem mit Waffen und Kriminalität hat. In 2012 wurden rund 50 000 Menschen zwischen Amazonas und Atlantik ermordet. Einer UN-Studie nach sind es 11 Prozent der Morde auf der ganzen Welt. Das Auswärtige Amt warnt, dass Überfälle und Gewaltverbrechen in dem Land nicht vermeidbar seien.

Reisenden wird empfohlen, sich von Protesten fernzuhalten und aktuelle Nachrichten aufmerksam zu verfolgen. Nachts und an Wochenenden sollte man in alten Stadtzentren besonders vorsichtig sein und sich ohne Ortskundige fernhalten. Auf auffällige Kleidung und Schmuck sollten Touristen verzichten; die Originale der Papiere sollten Touristen besser im Hotel aufbewahren.

Quellen:

http://www.sueddeutsche.de/reise/sicherheitstipps-fuer-touristen-so-sicher-ist-brasilien-zur-wm-1.1945452

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BrasilienSicherheit.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass im spanischen Dorf Buñol einmal jährlich eine große Tomatenschlacht stattfindet? Beim traditionellen Fest "Tomatina" strömen tausende Menschen zusammen, um sich mit überreifen Tomaten zu bewerfen.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!