-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
02.06.2014

Vulkanausbruch in Indonesien behindert australischen Flugbetrieb

In Indonesien kam es an dem Vulkan Sangeang Api am vergangenen Wochenende zu einem Ausbruch: Der Vulkan auf der Insel Sangeang stieß kilometerhohe Aschewolken in die Luft und beeinträchtige so den Flugverkehr von Australien in das Land. Zu Schaden sei es durch den Ausbruch nicht gekommen, denn die Bewohner der Insel verließen das Gebiet aufgrund der Vulkanaktivitäten bereits in den 1980er Jahren.

Der fast 2000 Meter hohe Sangeang Api ist einer der aktivsten Vulkane in Indonesien und brach in den vergangenen Jahren mehrfach aus, zuletzt von 1997 bis 1999. Die Aschewolke der jüngsten Eruption legt den Flugverkehr aus der australischen Stadt Darwin in das Land lahm, die sich etwa 1400 Kilometer von der Insel entfernt befindet. Die Fluggesellschaften Virgin und Qantas stellten daher ihre Flüge von Darwin nach Indonesien bis auf Weiteres ein.

Im indonesischen Inland verkehren ebenfalls keine Flugzeuge und auch die Flüge von Indonesien nach Singapur, Ost-Timor und Bali sind gestrichen. Weitere Flüge und Flughäfen könnten eventuell in den kommenden Tagen betroffen sein. Bis der Flugbetrieb in Indonesien wieder zur Normalität zurückkehrt, könne es Tage dauern.

Quellen:

www.spiegel.de/reise/aktuell/vulkanausbruch-in-indonesien-fluege-in-australien-gestrichen-a-972687.html

http://www.tagesschau.de/ausland/indonesien-vulkanausbruch100.html

Wussten Sie schon...?
Schon gewusst? Die kroatische Küste misst samt ihrer Inseln mehr als 6.200 km Länge - hier finden Sie Ihren Platz am Meer!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!