-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
29.07.2014

Einreise-Kontrollen für USA-Reisen schon vor Abflug geplant

US-Behörden planen, die Kontrollen für die Einreise in die USA in den EU-Mitgliedsstaaten künftig bereits vor dem Abflug vorzunehmen. Dabei soll schon am Abflug-Airport überprüft werden, ob die Flugreisenden in die USA einreisen dürfen. Bei ihrer Ankunft sollen sie dann wie Inlandsreisende behandelt werden. Grund für die geplante Auslagerung der Kontrollen ist, die US-Flughäfen und Kontrollbehörden zu entlasten. Auch sollen die langen Wartezeiten bei der Einreise in die USA verringert werden.

Das Modell der „vorgelagerten Einreisekontrollen“ sei bereits in Kanada und an den Flughäfen Shannon und Dublin in Irland im Einsatz, als Nächstes solle der Amsterdamer Airport Schiphol folgen. In Deutschland prüfe man zurzeit die Anfrage der US-Behörden. Falls diese an deutschen Flughäfen in Kraft treten, können Reisende in Zukunft im Rahmen der Kontrollen befragt und untersucht werden. Das Personal der US-Behörden vergleiche dabei die Daten der Passagiere mit ihren Datenbanken und könne dann ein Einreiseverbot aussprechen. Dadurch würden die Kompetenzen des US-Kontrollpersonals an deutschen Flughäfen erweitert. Die „No-Fly-Lists“, die derzeit geführt werden, seien dabei jedoch oft willkürlich. Ob die Pläne der USA umgesetzt werden, ist noch zu entscheiden.

Quellen:

https://netzpolitik.org/2014/vorgelagerte-einreisekontrollen-us-behoerden-wollen-reisende-in-die-usa-bereits-beim-abflug-in-deutschland-befragen-und-durchsuchen/

http://www.welt.de/reise/Fern/article130647216/USA-planen-Einreise-Kontrollen-schon-vor-Abflug.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Auch nach dem Eintritt Kroatiens in die EU bleibt die kroatische Währung "Kuna“ bestehen. Denken Sie also daran, Ihr Geld entsprechend einzuwechseln!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!