-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
28.10.2014

Skipässe werden teurer

Schlechte Nachrichten für alle Skihasen: Wer sich im nächsten Jahr in den Schnee stürzen will, der muss deutlich tiefer in die Tasche greifen: Die Skipässe werden durchschnittlich um 4 Prozent teurer.

Weiterhin am teuersten ist das Skigebiet Zermatt-Val d´Aosta. Das Schweizer Skigebiet Zermatt-Val d´Aosta, welches sich um das Matterhorn zieht, ist das teuerste Skigebiet der Alpen. Auch in weiteren beliebten Schweizer Skigebieten wie Flims/Laax oder Davos/Klosters wurden die Preise angehoben.

Die Preiserhöhungen kommen jedoch auch in Österreich, Frankreich und Deutschland vor. In Frankreich liegt die Erhöhung zwar nur bei 1 – 2 Prozent, die Preise für einen 6- Tages Skipass liegen jedoch trotzdem hoch.

Auch in Österreich werden die Preise erhöht, im Schnitt zwischen 3 und 5 Prozent.

Günstigere Alternativen bieten kleinere Skigebiete in Oberbayern, wie Leggries, Wendelstein oder Spitzingsee, dort kostet der Skipass für 6 Tage weniger als in der Schweiz. Die kleineren Skigebiete sind vor allem für Familien eine gute Alternative, hier sind auch die Preise für Ferienwohnungen und Ferienhäuser oft niedriger als in den großen Skigebieten.

Quelle:

http://www.spiegel.de/reise/europa/skiurlaub-die-skipass-preise-in-den-alpen-a-997727.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie, dass nahezu alle Schwäne in England per Gesetz Eigentum der Queen sind? Seit mehr als 600 Jahren werden die royalen Schwäne jährlich beim sogenannten "Swan Upping"gezählt.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!