-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
19.11.2014

Litauen bekommt den Euro

Wer in ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung nach Litauen reist, kann ab dem 1.1.2015 auf lästiges Geldwechseln verzichten. In Litauen wird dann der Euro eingeführt. Damit wird die derzeitige Landeswährung, der Litas, abgeschafft.

Der Wechsel zum Euro hat auch für Urlauber viele Vorteile. Zum einen entfällt das Wechseln, zum anderen sind Preise nun besser vergleichbar.

Bereits Anfang 2014 wechselte Litauens Nachbar Lettland zum Euro. Mittlerweile gilt der Euro in 18 der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wie beispielsweise in Deutschland, Frankreich, Malta, Spanien, Italien und Finnland. In Dänemark, Polen und Schweden ist der Euro bislang kein Zahlungsmittel. Dies ist auch in der Zukunft derzeit nicht geplant. Auch in Großbritannien soll der Euro nicht eingeführt werden, hier ist der Gang zur Wechselstube unumgänglich.

Der Euro wurde erstmals 1992 im Vertrag von Maastricht beschlossen. Im Jahr 1999 wurde der Euro bereits zur bargeldlosen Zahlung eingeführt, 2002 löste er dann auch das Bargeld ab. Zu den ersten Staaten, die den Euro einführten, gehörten unter anderem Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Finnland.

Quellen:

http://www.adac.de/reise_freizeit/top_news

http://www.focus.de/panorama/boulevard/waehrungsunion-eine-kurze-geschichte-die-euro-chronik_aid_513969.html

Wussten Sie schon...?
Schon gewusst? Irlands berühmter Schutzheiliger St. Patrick war kein Ire sondern wurde in Wales geboren.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!