-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
13.01.2015

Airline nicht verantwortlich bei Streik des Sicherheitspersonals

Ein Hamburger Gericht entschied nun, dass die Airline nicht verantwortlich ist, wenn die Passagiere aufgrund eines Streiks des Sicherheitspersonals ihren Flug verpassen.

Dies war kürzlich passiert, als ein Paar aufgrund des Streiks noch in der Schlange der Sicherheitskontrolle stand, als der Flieger schon abhob. Das Paar musste auf einen anderen Flug ausweichen und kam verspätet im Urlaub an. Das Paar verklagte im Folgenden den Reiseveranstalter auf einen Ausgleich. Die Reiseveranstalter überwiesen eine Gutschrift wegen vergangener Urlaubszeit, die Passagiere wollten jedoch den vollen Preis der Ersatzflüge sowie deine Ausgleichszahlung aufgrund der Verzögerung.

Das Gericht entschied jedoch, dass die Airline nicht für den Streik des Sicherheitspersonals verantwortlich gemacht werden könne, da sie keine Möglichkeit hätte, die Sicherheitskontrollen mit eigenem Personal durchzuführen. Die Klage wurde abgewiesen, da der Flug nicht annulliert wurde. Da die Sicherheitskontrollen nicht von der Airline selbst, sondern von einer Firma im Auftrag der Bundespolizei durchgeführt werden, treffe die Airline hier keine Schuld, sie hat zudem auch keinen Einfluss auf dieses geschehen.

Wer also künftig auf dem Weg ins Ferienhaus an der Sicherheitskontrolle strandet, hat bezüglich der Erstattung des vollen Preises schlechte Karten.

Quellen:

http://www.t-online.de/reisen/reisemagazin/ratgeber/id_72408890/tourismus-sicherheitspersonal-streikt-airline-nicht-verantwortlich.html

http://www.welt.de/reise/article136209462/Airline-ist-nicht-fuer-jeden-Streik-verantwortlich.html

Wussten Sie schon...?
Alles Käse? Bei jedem zehnten Ladendiebstahl in Italien wird Parmesan geklaut!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!