-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
11.06.2015

Niedrigwasser könnte bald die Elbe-Ausflugsdampfer lahmlegen

Das momentane Niedrigwasser der Elbe könnte bald schon Teile der dortigen Schifffahrt lahmlegen. Wegen der fehlenden Schneeschmelze im vergangenen Winter und der geringen Niederschläge, haben Teile der Oberelbe einen so niedrigen Pegel erreicht, dass beispielsweise Ausflugsdampfer in Dresden nicht ablegen konnten. Dies ist jedoch nicht für den ganzen Oberlauf der Elbe zutreffend, denn in Böhmen ist der Fluss weiterhin befahrbar. Dies liegt daran, dass die tschechische Elbe und Moldau eine Wehranlage besitzen, die immer einen ausreichend hohen Wasserstand garantiert. Nur die letzten 40 Kilometer bis zur deutsch-tschechischen Grenze sind nicht staugeregelt, weshalb dort ähnliche Probleme bestehen.

Besonders in Sachsen sind die Wasserstände momentan sehr niedrig. Meteorologen sagen wieder ein heißes Wochenende voraus. Während das für viele einen Anlass zur Freude darstellt, hilft Elbe derzeit nur noch Regen, sonst stehen die historischen Dresdner Raddampfer weiterhin still, da Ihnen genug Wasser unter dem Kiel zum ablegen fehlt.

Quelle: http://www.welt.de/reise/deutschland/article142309651/Wenn-Dresden-trocken-ist-schwimmen-Tschechen-noch.html

Wussten Sie schon...?
Schon gewusst? In Slowenien erstreckt sich auf über 500 km² die einzigartige Karstlandschaft. Insgesamt gibt es im Land über 8.000 Tropfsteinhöhlen und Höhlengänge.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!