-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
23.07.2015

Mögliche Touristenbeschränkung zum Markusplatz – Venedig

„Wir können wirklich nicht noch mehr Touristen aufnehmen“, sagt Venedigs Bürgermeister und denkt nun darüber nach, den Zugang zum Markusplatz zu beschränken. Luigi Brugnaro hat vor wenigen Wochen die Wahl zum Bürgermeister von Venedig gewonnen und damit nicht nur einen Prestigeposten, sondern auch einen Haufen Probleme übernommen. Dazu gehört nicht nur, dass die Stadt einen Korruptionsskandal hatte und somit ungefähr ein Jahr so gut wie ohne Regierung dastand, sondern auch, dass die Stadt besonders zur Urlaubssaison, vom Massentourismus gefährdet ist. „Wir sind voll, wir können wirklich nicht mehr Touristen aufnehmen“, sagt Brugnaro.

Kaum eine andere Stadt auf diesem Planeten wird durch den Tourismus so sehr bedroht wie Venedig. Die meisten Einheimischen haben der Stadt schon längst den Rücken gekehrt, da das Leben hier einfach zu teuer ist. Arbeitsplätze gibt es vor allem auf dem Festland, abgesehen natürlich von jenen im Tourismus. Die ganzen Läden, Restaurants und Cafés existieren nur für die Touristen.

Auch international gilt das Beispiel Venedig als abschreckend. Die Bürgermeisterin von Barcelona sagte vor Kurzem, ihre Stadt solle nicht wie Venedig enden, weshalb Sie auch in Barcelona den Tourismus einschränken wollen.

Aus diesem Grund will Bürgermeister Brugnaro den Zugang zu Sehenswürdigkeiten wie dem Markusplatz beschränken. "Einwohner, Studenten und Pendler hätten freien Zugang, ebenso Hotelgäste. Tagestouristen müssten im Voraus buchen", sagte er. Wie genau die Umsetzung aussehen soll und ob man künftig zahlen muss ist jedoch noch unklar.

Quelle: http://www.zeit.de/reisen/2015-07/venedig-italien-massentourismus

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass Kroatien mehr als 1.200 Inseln zählt? Erleben Sie in Ihrem Kroatienurlaub Inselvergnügen pur!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!