-

Öffnungszeiten


03. Oktober: 11:00 - 19:30


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
03.09.2015

Per Knopfdruck auf der perfekten Welle surfen

Seit August können Surfbegeisterte und Touristen in Wales im Surfpark Snowdonia ihr Talent auf dem Brett testen oder ihre Technik verbessern. Die neu entstandene Surfanlage bei Dolgarrog grenzt an den Nationalpark Snowdonia an, sodass vor einem bergigen Panorama gesurft werden kann. Das mehr als fünf Fußballfelder große, ovale Becken bietet Anfängern die Möglichkeit innerhalb eines Surfkurses erste Erfahrungen beim Wellenreiten zu sammeln und ein Gefühl für das Brett zu bekommen, aber auch Geübte, die sonst direkt im Meer surfen, werden von der Anlage angezogen.

Die Wellen werden durch Turbinen für jeweils 16 Sekunden technisch erzeugt und variieren in der Höhe je nach Können der Teilnehmer. Die Länge der maschinell erzeugten Wellen beträgt bis zu 150 Meter, welches weltweit einzigartig ist. Zwar geht der Bezug zum Meer etwas verloren, jedoch stellt die Anlage eine gute Alternative dar, denn sie ist weitgehend vom Wind unabhängig. Außerdem gibt es keine Strömungen oder Haie und die Wellen können regelmäßig zu fast identischen Bedingungen erzeugt werden. Die Anlage steht heute dort, wo sich früher eine Aluminiumfabrik befand, sodass der Surfpark keine Verbauung der Landschaft darstellt, sondern sich positiv auf das Angebot in der Region auswirken soll.

Quelle: http://www.spiegel.de/reise/europa/surfpark-snowdonia-in-wales-wellen-und-wind-a-1051082.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Auf der italienischen Halbinsel gibt es gleich zwei unabhängige Kleinstaaten: Der Vatikan in Rom und die Republik San Marino.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!