-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
android app
Gratis App holen
Optimiert für Android
android app
Gratis App holen
Optimiert für iOS
29.05.2017

Touristen mit einem elektronischen Visum sollen demnächst kostenlose SIM-Karten bei der Einreise nach Indien erhalten. Das kleine Willkommenspaket soll es Reisenden einfacher machen, Familie und Freunde zu Hause zu kontaktieren.

Die Karten sollen vom staatlichen Anbieter BSNL zur Verfügung gestellt werden. Sie sollen bereits ein Prepaid-Guthaben von 50 Rupien sowie 50 MB Datenvolumen enthalten und für 30 Tage gültig sein – die gleiche Dauer, für die auch das elektronische Visum gilt.

26.05.2017

Bis vor kurzem setzte Ryanair wie andere Billigfluggesellschaften ausschließlich auf Direktverbindungen von einem Flughafen zum anderen. Dieses Konzept sorgt für einfache Abläufe und niedrigere Kosten, da kein Flugzeug auf Umsteiger von einem anderen Zubringerflug warten muss. Auch fällt das Umladen von aufgegebenem Gepäck weg.

24.05.2017

Das Café Ziferblat lockt mit einem außergewöhnlichen Konzept. Gäste nehmen sich aus der Küche, was sie wollen: Kaffee, Tee, Gebäck, Obst – und es ist alles umsonst. Stattdessen zahlen Gäste nach dem „Pay-per-hour-Prinzip“. Das bedeutet, dass am Ende jeder Besucher für die Zeit, die er im Café verbracht hat, bezahlt. Für zwei Stunden bezahlt man fünf Pfund. Drei Stunden kosten sechs Pfund. Für zwölf Pfund kann man so lange man möchte bleiben.

23.05.2017

In Thorsminde an der Jütischen Nordseeküste westlich von Holstebro erzählt das Strandungsmuseum St. George die Geschichte von einer Strandung die am Heiligen Abend 1811 stattfand. Sie zählt zu den schlimmsten Strandungen der Welt, wo mehr als 1.300 Britische Seeleute in einem fürchterlichen Wintersturm ums Leben kamen.

22.05.2017

Seit Februar diesen Jahres arbeitet die Meyer Werft in Papenburg am weltweit ersten Kreuzfahrtschiff mit LNG-Motoren. Das Flüssigerdgas LNG (Liquefied Natural Gas) kann nicht nur aus Rohstoffen sondern auch aus alternativen Energiequellen, wie Windenergie, gewonnen werden. Somit ist der Antrieb mit LNG umweltfreundlicher als der herkömmliche Gebrauch von Diesel oder Schweröl. Die Kohlendioxid-Emissionen sollen um bis zu 25% geringer ausfallen und Feinstaub, Schwefel- und Stickoxide sollen gar um 100% vermieden werden.

19.05.2017

Die Gemeinde Stryn im Westen von Norwegen, eröffnet am 20. Mai eine neue Attraktion.  Eine moderne Gondelseilbahn soll einen atemberaubenden Ausblick über die Berg- und Fjordlandschaft bieten. In fünf bis sieben Minuten überwindet die Seilbahn 1.000 Höhenmeter bis zu einer neuen Aussichtsplattform auf dem Gipfel des Berges Hoven.

Laut Betreiber Loen Skylift handelt sich hierbei um eine der steilsten Seilbahnen der Welt. Es werden bis zu 50.000 Besucher pro Jahr erwartet. Auf dem Berg kann man dann Wanderungen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Winter auf Skiern unternehmen.

18.05.2017

Ein weiteres riesen Tourismusprojekt namens „Marsa al-Arab“ soll Dubai zwei neue, künstlich aufgeschüttete Inseln bescheren. Diese sollen sich auf jeder Seite des weltberühmten Hotels Burj al-Arab befinden. Die Eröffnung ist für 2020 vorgesehen und die Bauarbeiten beginnen im Juni diesen Jahres.

Das Ausbauprojekt umfasst eine Fläche von 371 Km² und soll Dubai mit etwa 2,2 Kilometern zusätzlichem Strand bereichern. Die Insel zur Linken des Hotels soll ausschließlich mit einem Luxus-Boutiquehotel, 140 Privatvillen und 300 Apartments bebaut werden.

16.05.2017

Der britische Startup Yonda bringt eine neue Alternative zu den typischen Open-Top Bussen in London auf den Markt. Touristen können nun in Smarts durch Londons Zentrum fahren und kriegen dabei, wie bei einer gewöhnlichen Stadtführung, Kommentare und Fakten zu Sehenswürdigkeiten vorgetragen. Da es aber keinen Reiseführer gibt, werden Informationen sowie Navigationsanweisungen über ein Tablet am Armaturenbrett übertragen. Dazu ist zu erwähnen, dass je langsamer sich das Auto bewegt, desto mehr Fakten werden einem präsentiert.

15.05.2017

Die Hafenmetropole Amsterdam ist mit ihren zahlreichen Grachten der perfekte Standort für die neue Attraktion: selbstfahrende Boote, auch „Roboats“ genannt. Die intelligenten Boote sollen in Zukunft Menschen und Dinge transportieren und für eine mobilere Infrastruktur sorgen. Bei großen Events, wie beispielsweise dem Königstag, sollen die Roboats erkennen, wo noch zusätzliche Brücken gebraucht werden und dann automatisch dort hinschwimmen und sich aneinanderreihen, um eine zeitweilige Brücke zu errichten.

11.05.2017

Reisende aus einigen muslimischen Ländern müssen bereits auf ihren Computer während des Fluges von oder in die USA verzichten. Nun soll das Verbot auf Europa ausgeweitet werden. Besonders Routen von Europa nach Nordamerika sind sehr lukrativ für die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa, da viele Geschäftsleute teure Business-Class-Tickets buchen. Wird das Verbot durchgesetzt, wäre es für Geschäftsleute definitiv ein Desaster, da sie ihren Laptop ständig bei sich haben müssen. Einer der Gründe, warum die Fluggesellschaft bei Eintreten des Verbots mit deutlichen Buchungsrückgängen rechnet.

↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!

android app
Gratis App holen
Optimiert für Android
android app
Gratis App holen
Optimiert für iOS