-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
06.06.2016

Deutschlands Badegewässer sind sauber

Pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn, und damit auch zum Start der Badesaison 2016, sind die Ergebnisse des EU-Berichts zur Qualität der Badegewässer von der Europäischen Umweltagentur (EAA) in Kopenhagen vorgestellt worden. Das Fazit für die in Deutschland liegenden Badestellen  viel größtenteils sehr gut aus. Von den 2292 untersuchten Seen, Flüssen, Teichen und Meeren vielen nur fünf Gewässer durch den Test. So können Sie sich also fast überall bedenkenlos in die Fluten stürzen und Ihre Abkühlung in vollen Zügen genießen.

Dennoch gibt es noch einige Gewässer, die Sie besser meiden sollten. Durchgefallen sind  alleine drei Badeplätze in Baden-Württemberg. Zu diesen gehören das Strandbad Eriskirch, der Finsterroter See in Wüstenrot sowie die Kocherbadebucht in Künzelsau. Neben diesen Badeplätzen wurden noch die Glöwitzer Bucht bei Barth (Mecklenburg Vorpommern) und der Nied in Rehlingen-Siersburg (Saarland) als mangelhaft bewertet. Als Bemessungsgrundlage für den Bericht wurden die Wasserqualitätswerte der vergangenen Badesaison herangezogen.

Die Ursache für die Verschmutzung der einzelnen Badestellen wird in dem Bericht nicht explizit aufgeführt. Der EAA Experte Peter Kristensen nannte aber schwere Regenfälle und überfließende Kanalisationen als häufige Ursache einer lokalen Verschmutzung der Gewässer.

Quelle: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/badegewaesser-in-europa-eu-gibt-deutschland-bestnoten-a-1094090.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie, dass das englische Parlament 1647 Weihnachten abschaffte? Das Festverbot wird aber bereits seit 1660 nicht mehr angewendet.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!