-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
05.09.2016

Die Bahn: In vier Stunden von Berlin nach München

25 Jahre nachdem die Bundesregierung die neue Bahnverbindung zwischen Berlin und München beschlossen hat, ist der Bau der neuen ICE-Strecke so gut wie abgeschlossen. Künftig sollen die schnellsten Züge von der Bundeshauptstadt in die Hauptstadt Bayerns nur noch 3:45 Stunden benötigen. Durch dich Höchstgeschwindigkeit um die 300 Stundenkilometer auf größeren Teilstrecken verkürzt sich die Reisezeit um mehr als 2 Stunden.

Bereits vergangenen Mittwoch wurden die Oberleitungen des Abschnitts zwischen der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt und Ebensfeld in Bayern ans Stromnetz angeschlossen. Auf der 107 Kilometer langen Neubaustrecke stehen nun Test- und Messfahrten an. Im Dezember 2017 sollen die ersten Züge mit Fahrgästen an Bord losfahren.

Im Rahmen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 wurde der Streckenausbau bereits im Jahr 1991 beschlossen. Allerdings brechen nicht nur die Planungs- und Bauzeit einschlägige Negativrekorde, sondern auch die Kosten. Insgesamt wird das Projekt 10 Milliarden Euro kosten und somit doppelt so viel, als anfangs eingeplant.

Für die Berlin-München-Flüge könnte die neue Verbindung zur Konkurrenz werden. Wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) mitteilt, sind jährlich rund 1,4 Millionen Passagiere auf der meistbeflogenen innerdeutschen Flugverbindung unterwegs. Die Bahn wird für die direkte Fahrt von etwa 750.000 Reisenden genutzt.

Quelle:

http://www.airliners.de/bahn-tests-hochgeschwindigkeitsstrecke-berlin-muenchen/39453

http://www.focus.de/reisen/bahn/nach-25-jahren-in-vier-stunden-von-muenchen-nach-berlin-hochgeschwindigkeitstrasse-unter-strom_id_5884245.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Luxemburg ist das letzte, bestehende Großherzogtum der Welt!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!