-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
26.07.2016

Hitze und Dürre auf Mallorca

Bereits seit Monaten hat es auf der beliebten Baleareninsel Mallorca nicht mehr geregnet. Mitten in der Hauptsaison herrschen Temperaturhöchstwerte zwischen 36 und 39 Grad, die für eine extreme Hitzewelle in der touristischen Rekordsaison sorgen. Bis Ende des Jahres werden 10 Prozent mehr Touristen erwartet als im vergangenen Jahr. Dies bedeutet, dass auch der Wasserverbrauch steigen wird. Dabei herrscht auf der ganzen Insel Wassermangel, der Tag für Tag schlimmer wird.

Viele Gemeinden rufen die Urlauber dazu auf, Trinkwasser zu sparen. In den Hotels der Tourismushochburgen werden die Gäste sogar mit folgendem Satz ermahnt: „Wasser ist ein knappes Gut – vergessen Sie das nicht!“.

Pools sollen nur noch mithilfe von Wassertanks gefüllt werden. Mit dem Leitungswasser dürfen weder Grünanlagen gegossen, noch Autos gewaschen werden. Im Westen der Insel wurde bereits der Wasserkonsum pro Haushalt auf 400 Liter pro Tag beschränkt.

In Palma kommt die Meerwasserentsalzungsanlage zum Einsatz, die vor einigen Jahren für den Notfall gebaut wurde. Laut einem Sprecher des Rathauses in Valldemossa reichen die Wasservorräte nur noch bis Ende des Sommers. Es bleibt also zu hoffen, dass der Regen nicht mehr allzu lange wegbleibt.

Quelle: http://www.derwesten.de/panorama/mallorca-lechzt-nach-regen-touristen-sollen-wasser-sparen-id12037293.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass Berlin mit einer Fläche von 892 m² neun Mal so groß wie Paris ist?
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!