-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
31.03.2016

Mit Koffer oder Rucksack im Urlaub

Wer in den Urlaub fliegt, muss sich entscheiden ob er seine Sachen in einen traditionellen Koffer oder in einen Rucksack wie klassische Backpacker packt. Beide Arten bieten hier Vor- und Nachteile und sind von den individuellen Reisezielen abhängig.

Der Rucksack bietet besonders bei Reisen nach Südostasien viel Komfort und ist deshalb sehr beliebt. Hier sind viele Ortschaften schlecht oder gar nicht erschlossen, weshalb sich ein Rucksack besser anbietet als ein Koffer, der hinter sich hergezogen oder in der Hand getragen werden muss. Der Rucksack macht es somit leichter von Ort zu Ort zu reisen, da die Infrastruktur noch nicht unseren gewohnten Standards entspricht. Ein weiterer Vorteil des Rucksacks ist, dass man viele verschiedene Dinge verstaut bekommt und flexibler ist. Wer mit einem Rucksack unterwegs ist, sollte Dinge, die zusammengehören wie beispielsweise Elektronik in eine gemeinsame Tüte verstauen, um langes suchen im Rucksack zu vermeiden, so Marianna Hillmer, Betreiberin eines Reiseblogs.

Der offensichtliche Vorteil von einem Koffer sind seine Rollen. Diese erleichtern das Transportieren vor allem in warmen Ländern. Rollkoffer belasten einen außerdem nicht durch ein zusätzliches Gewicht oder ein unangenehmes kleben am Rücken. Für Ortschaften, an denen der Koffer nicht gut gerollt werden kann, können oftmals Kofferträger engagiert werden, so Hillmer. Weiterhin lässt sich der Inhalt in einem Koffer besser strukturieren und dieser so ordentlicher halten.

Quelle: http://www.n24.de/n24/Wissen/Reise/d/8296996/koffer-oder-rucksack----die-vor--und-nachteile-auf-der-reise.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Wien ist als einzige Stadt der Welt Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!