-

Öffnungszeiten


03. Oktober: 11:00 - 19:30


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Geschichte Frankreichs

Die Geschichte Frankreichs ist natürlich geprägt durch die Ereignisse der weltweit bekannten Französischen Revolution. Dennoch hat die Französische Geschichte noch mehrere spannende Kapitel hervorgebracht als nur die Befreiung des Volkes vom Ancien Régime. Durch die französischen Küsten zum Atlantik, der Nordsee und dem Mittelmeer haben sich bereits in der Antike griechische Kolonisten angesiedelt und noch heute bestehende Städten wie Nizza und Marseille gegründet. Durch die Zugehörigkeit zum Römischen Imperium wurden viele Gebiete in Frankreich zu wichtigen Handelszentren. Die dafür errichteten Häfen und Handelsrouten zeugen bis heute von den römischen Einflüssen in der französischen Geschichte.

Vom Fränkischen Reich zum Königreich Frankreich

Ab 500 nach Christus wurden die Franken und andere germanische Stämme in ganz Europa zu den wichtigsten Eroberern. Nach mehreren Teilungen, der in ganz Europa ausgedehnten Gebiete entstanden ab dem 13. Jahrhundert mit dem Königreich Frankreich erste dauerhafte Landesgrenzen. In den nächsten Jahrhunderten entwickelte sich eine Ständegesellschaft mit Klerus, Adel und dem aus Bauern und Bürgern bestehenden dritten Stand. Durch innereuropäische Unruhen und Kriegen kam es immer wieder zu Staatskrisen wie 1429 als es der jungen Französin Jeanne d'Arc mit himmlischen Beistand und irdischen Armeen gelang englische Besatzer von französischem Boden zu vertreiben.

Blütezeit des Absolutismus

Mit Übernahme des französischen Throns durch das Haus der Bourbonen begann das klassische Zeitalter des Absolutismus. Gekennzeichnet durch eine schonungslose Außenpolitik und eine kompromisslose Innenpolitik gegenüber den Hugenotten wurde Frankreich zu einer der Schaltzentralen der Macht. Kein anderer Herrscher hat diese Zeit und die Geschichte Frankreichs so geprägt wie der Sonnenkönig Ludwig XIV. Das Schloss Versailles mit seinen prunkvollen Gärten wurde zum Vorbild für viele europäische Herrscher und gleichzeitig symbolisiert es die Verschwendungssucht des absolutistischen Herrschers. Spätestens nach der Beteiligung am amerikanischen Unabhängigkeitskriegs waren die französischen Kassen leer und der Weg für die Französische Revolution bereitet.

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit

Das Jahr 1789 läutete in Frankreich das rasante Ende des Absolutismus ein. Die Monarchie wurde durch den Sturm auf die Bastille und den Widerstand des Volkes praktisch handlungsunfähig gemacht und durch die Nationalversammlung ersetzt. Im Laufe der nächsten Jahre erlebte Frankreich Geschichte ein absolutes Auf und Ab aus der Terrorherrschaft der Girondisten, der Exekution des Königs und seiner Ehefrau Marie Antoinette, Koalitionskriegen mit europäischen Monarchien und dem Konsulat und späteren Kaiserreich unter Napoleon Bonaparte. Dieser wohl berühmteste Feldheer der Geschichte Frankreichs eroberte in den zehn Jahren des Kaiserreichs beinahe ganz Europa und scheiterte zuerst katastrophal bei seinem Russlandfeldzug und wurde nach der Niederlage im belgischen Waterloo endgültig auf die Insel St.Helena verbannt.

Von Gegnern zu Verbündeten

Nach den militärischen Auseinandersetzungen des 19. und 20. Jahrhunderts ist in Frankreich ein außenpolitische Kurswechsel zu beobachten. Bereits nach dem 2. Weltkrieg nahm Frankreich die Rolle eines Vermittlers und Förderers von Staaten wie Deutschland ein. Da nach der von Europa ausgehenden Industriellen Revolution die Wirtschaft eine immer größere Rolle spielte und sich viele Handelsbeziehungen zu anderen Staaten entwickelten ist die Kriegsbereitschaft auf ein Minimum gesunken. Die Einführung der gemeinsamen Europäischen Währung und die Zusammenarbeit europäischer Länder unter dem politischen Rahmen der Europäischen Union ist heute nicht zuletzt den Bemühungen in der Frankreich Geschichte der letzten Jahrzehnte für ein gestärktes Europa zu verdanken.

Bildquelle: LouPe / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass der Berliner Fernsehturm mit seinen 368 m das höchste Gebäude Deutschlands ist?
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!