-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Die Geschichte Italiens - ein Land mit einer faszinierenden Vergangenheit!

Italien ist nicht nur bekannt für seine gute Küche und seine lebensfrohen Einwohner, sondern verfügt auch über eine interessante Geschichte, über die Sie hier kurz und knackig mehr erfahren können.

Vorgeschichte bis Völkerwanderung

Die Geschichte Italiens beginnt 1200 v. Chr. mit der Einwanderung der Illyrier und Italiker, später folgten die Etrusker und Griechen, die dem Land den Namen "Italia" gaben.

Der Name wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. von den Römern übernommen und für das Gebiet nördlich des Apennin Gebirges verwendet. Der Legende nach wurde Rom 653 v. Chr. von Romulus und Remus erbaut, indem Romulus seinen Bruder vor der Gründung der Stadt ermordete, und der erste König Roms wurde. Rom war in den folgenden Jahrhunderten das Zentrum des Römischen Imperiums, das neben großen Teilen der damals bekannten Welt auch Italien erfasste.

Frühmittelalter

Im weiteren Verlauf der Geschichte Italiens nahmen neben den Langobarden ab dem 7. Jahrhundert n. Chr. auch die Päpste eine große Machtstellung ein. Sie verbündeten sich mit den fränkischen Königen, was zu einer fränkisch-deutschen Vorherrschaft vom 9. - 13. Jahrhundert führte. Bereits Mitte des 8. Jahrhunderts hatte Pippin III. den Langobardenkönig Aistulf von der Eroberung Roms abgehalten. Karl dem Großen gelang es im Jahre 774 die Langobarden zu unterwerfen. Im Jahre 800 wurde er schließlich zum Kaiser gekrönt.

Hoch-und Spätmittelalter

Heraklestempel in Agrigento, ItalienNach einem Investiturstreit begann während der Italien Geschichte allmählich die Ablösung Italiens vom Heiligen Römischen Reich. Das Papstum wurde zur stärksten Macht Italiens und nahm Einfluss auf die Langobardischen Stadtstaaten wie Venedig, Pisa und Florenz. Diese Staaten entwickelten sich so zu eigenständigen Handelsstaaten, die ihr Zentrum am Mittelmeer besaßen. Die Grundsteine erfolgreicher, kapitalistischer Denk- und Handelweisen wurden bereits im 11. Jahrhundert gelegt. Dazu gehörten der Geldverkehr, Buchhaltung und die Gründung der ersten Universitäten in Parma und Bologna.

Neuzeit

Im 15. Jahrhundert wurde Italien zum Zentrum des Humanismus und der Renaissance. In Rom wurde die Vatikanische Bibliothek gegründet und ein philologischer Humanismus, der sich durch Text- und Bibelkritik kennzeichnete, begann. Mit dem Beginn der Neuzeit verschoben sich die Handelsströme Italiens vom Mittelmeerraum zum Atlantik hin. Dies hatte Machtverlust und den Niedergang der einst florierenden Territorialfürstentümer zur Folge.

Erster und Zweiter Weltkrieg

Während des Ersten Weltkriegs verhielt sich Italien zunächst neutral, beteiligte sich dann jedoch am Krieg gegen Österreich und Deutschland. Der gewonnene Krieg brachte Italien zusätzliche Gebiete wie Südtirol und Triest ein.

Im weiteren Fortgang der Geschichte Italiens standen sich italienischer und deutscher Faschismus feindlich gegenüber, doch nach einem gemeinsamen Einsatz im Spanischen Bürgerkrieg 1936 wurde eine Annäherung erzielt. Im Anschluss trat Italien aus dem Völkerbund aus und verabschiedete antisemitische Rassegesetze. 1939 ging Italien ein Militärbündnis mit Deutschland und Japan ein. Am 10.6.1940 griff Italien an der Seite Deutschlands in den Zweiten Weltkrieg ein.

Bereits 1943 verstärkte sich die antifaschistische Stimmung innerhalb der italienischen Bevölkerung, es kam zu Streiks und am 24.07.1943 wurde Mussolini gefangen genommen und die faschistische Partei aufgelöst. P.Bandoglio gelang die Aushandelung eines Waffenstillstands mit den Alliierten. Hitler-Deutschland reagierte mit der Entwaffnung italienischer Truppen, befreite Mussolini und setzte ihn als Führer der besetzten, italienischen Gebiete ein.

Bilder: Katharina Wieland Müller / www.pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Der Nobelpreis wird bereits seit 1901 jährlich in Oslo und Stockholm verliehen. Der Name des Preises geht auf seinen Stifter, den schwedischen Erfinder Alfred Nobel, zurück.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!