-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Die Geschichte Kroatiens

Die Geschichte Kroatiens enthält einige höchst interessante und bewegende historische Ereignisse und Fakten.

Antike bis Mittelalter

Die Geschichte des kroatischen Territoriums ist von dessen geographischer Lage im Grenzbereich zwischen Europa und dem Mittelmeerraum bzw. zwischen dem Byzantinischen und dem Fränkisch-Römischen Reich geprägt. Dadurch nahm das römisch-katholisch dominierte Land eine führende Rolle während der islamischen Expansionsbewegung ein.

Im Jahre 168 v. Chr. wurde Kroatien Teil der römischen Provinz Illyrien. Im Anschluss an die Niederschlagung eines dortigen Aufstands wurde das Territorium in zwei Teile aufgeteilt, nämlich in Dalmatien und Pannonien.

Im 6. und 7. Jahrhundert kam es zur Einwanderung kroatischer Slawen. Diese ließen sich entlang der Adria nieder. Im Verlauf der Kroatien Geschichte vermischten sich die Slawen mit der dort lebenden, bereits latinisierten Bevölkerung und nahmen den römisch-katholischen Glauben an. Von 641-800 n. Chr. lag das Gebiet noch unter byzantinischer und fränkischer Herrschaft. Allerdings gelang es dem kroatischen Herzog Tomislav im Jahre 925 n. Chr. die Königswürde zu erlangen und Slowenien Stück für Stück zu erobern. Im Anschluss daran brachte er auch die dalmatinischen Städte unter kroatische Oberhoheit. Bereits Ende des 11. Jahrhunderts begann die Zeit der ungarischen Vorherrschaft, die sich erst Ende des 1. Weltkriegs 1918 auflöste.

Neuzeit

Neben Ungarn forderte auch Venedig Herrschaftsansprüche über Kroatien ein und eroberte 1202 einige Teile Dalmatiens. Im Verlauf der weiteren Kroatien Geschichte wurde Dalmatien schließlich komplett erobert. Kroatien entwickelte sich unter ungarischer Vorherrschaft zum Adelsstaat und im Jahre 1525 wurde Ferdinand I. von Habsburg zum König von Ungarn-Kroatien ernannt. Die Habsburger behielten bis 1918 die Krone, so dass Deutschland und Kroatien bis 1806 ein gemeinsames Staatsoberhaupt hatten.

Einer der Gründe, weswegen Kroatien seine Zustimmung zur Königswahl gab, war die Hoffnung Unterstützung im Kampf gegen die Osmanen zu erhalten. Tatsächlich gelang es den Kroaten die Osmanen im 16. und 17. Jahrhundert auf den Bereich südlich der Una zurückzudrängen. Napoleon gelang jedoch 1797 die Eroberung Dalmatiens, und so gehörte Kroatien bis 1814 zu den illyrischen Provinzen des napoleonischen Frankreichs.

Bereits ab Ende des 18. Jahrhunderts zeichnete sich in der Geschichte Kroatiens innerhalb der Adelskreise Widerstand gegen den Zentralismus der Habsburger ab. 1848 nahm jener Widerstand auch politische Züge an und endete in einer Revolution. Unter der Regierung von Josep Jelacic versuchten die Kroaten eine Vereinigung der kroatischen Landesteile zu erreichen, indem sie sich von Ungarn abwandten und ein Bündnis mit dem österreichischen Herrscherhaus eingingen.

Königreich

dubrovnikMit dem Ersten Weltkrieg endete gleichzeitig die ungarische Vorherrschaft über Kroatien und das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen begann. Dennoch stellte sich die jahrhundertelange Trennung der serbischen und kroatischen Kultur als schwere Belastung für den noch jungen Staat heraus. Der Staat wurde nach und nach von den Serben dominiert.

Jugoslawien

Am 29. November 1945 wurde die "Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien" unter der Führung des Ministerpräsidenten Tito ausgerufen. Bereits 1948 kam es zum Bruch mit der Sowjetunion, woraufhin sich Jugoslawien seinen eigenen, sozialistischen Weg suchte. 1971 versuchten kroatische Studenten und Oppositionelle gemeinsam mit der kroatischen Parteispitze durch Demonstrationen für mehr Demokratie und Unabhängigkeit zu sorgen. Allerdings wurden deren Bemühungen von der jugoslawischen Regierung im Zuge des sogenannten "Zagreber Frühlings" gewaltsam niedergeschlagen.

Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass es nirgendwo auf der Welt mehr Fjorde gibt als in Westnorwegen? Die Region wird deshalb auch Fjord Norwegen genannt.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!