-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Fährreisen - Mit der Fähre zum Ferienhaus

Entdecken Sie die Britische Lebensart oder die nordischen Länder bequem und entspannt in Verbindung mit einer Mini-Seereise. Fähre fahren ist nämlich eine schnelle Möglichkeit, die Nordsee zu überqueren und dabei zum Beispiel sein Auto für die Mobilität im Reiseland mitzunehmen. Die Fährverbindungen nach Norwegen, Finnland oder Schweden laufen entweder über die Nordsee zum Beispiel ab Hamburg, oder auch über die Ostsee; hier beispielsweise ab Travemünde oder Rostock. Von Lübeck aus starten auch einige Verbindungen nach Gdynia. In Richtung Großbritannien legt man ab in Bremerhaven.

Man nutzt die Fährreisen entweder, um im Reiseland mit dem eigenen Auto unterwegs sein zu können und sich die Kosten eines Mietwagens zu sparen und dennoch unabhängig von Bahn- oder Busverbindungen zu sein. Natürlich sollte man sich im Vorfeld über die zum Teil deutlich abweichenden Geschwindigkeitsbegrenzungen und anderer Verkehrsregeln im Ausland informieren. Im europäischen Ausland gilt aber immerhin die in Deutschland ausgestellte Fahrerlaubnis ohne Einschränkungen. Auf den Autobahnen der Länder, in die Sie mit der Fähre fahren, gibt es nämlich keine Strecken, auf denen man unbegrenzt schnell fahren darf und die Bußgelder fallen gerade bei ausländischen Autofahrern empfindlich hoch aus.

Bei der Buchung Ihrer Fährreisen müssen Sie entscheiden, welcher Kabinentyp es sein soll. Was hier die richtige Entscheidung ist, hängt natürlich zuerst einmal davon ab, wie lange Sie mit der Fähre fahren. Wenn es nur einmal über die Nordsee nach England oder Norwegen geht, man also maximal einen Tag bzw. eine Nacht auf dem Schiff verbringt, ist vielleicht sogar ein einfacher Schlafsessel schon ausreichend. Eine kleine Kabine mit richtigen Betten ist natürlich wesentlich bequemer aber auch teurer. Zu bedenken gilt auch, das die preiswertesten Kabinen auf solchen Fährreisen oft nur wirklich zum darin schlafen gedacht sind. Viel Platz bieten sie nicht. Das gilt aber nur für die Fährverbindungen und nicht für Fährreisen, die über mehrere Tage gehen.

Diese komfortablen Fähren unterscheiden zwar auch verschiedene Kabinentypen, aber alle sind mit einem Mindestmaß an Komfort ausgestattet, das man auch in Hotelzimmern finden würde. Eine der Außenkabinen, die zum Teil auch mit einem Balkon ausgestattet sind, bieten während der tagsüber stattfindenden Reisen einen schönen Ausblick. Die Innenkabinen sind eher für Leute gedacht, die sowieso die meiste Zeit an Deck verbringen und sich nicht so oft in der Kabine aufhalten möchten. Mehrtägige Reisen mit Fähren sind reizvolle Alternativen zu "echten" Kreuzfahrten, weil diese Fährreisen eher darauf angelegt sind, die jeweiligen Anlaufpunkte der Schiffe zu erkunden, als die Zeit auf See zu verbringen.

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, mit Ihrem eigenen Pkw Fähre fahren zu wollen, müssen Sie sich eine gewisse Zeit vor der Abfahrt am Pier einfinden, da die Beladung zügig beginnt und pünktlich abgeschlossen sein muss. In mehreren Reihen, die einem bei der Ankunft am Verlade-Dock zugewiesen werden, stellen sich die Pkw die mit der Fähre fahren wollen an und dann geht es Schlag auf Schlag. Wenn sich die eigene Reihe einmal in Bewegung gesetzt hat, werden die Autos auf der Fähre Stoßstange an Stoßstange verladen. Allein das schon kann ein Abenteuer sein.

Bildquellen: knipser5, Thomas Grünsch  / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass die Prager Burg der größte Burgkomplex der Welt ist? Sie wurde im 9. Jahrhundert gegründet und ist heute offizielle Residenz des tschechischen Präsidenten.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!