-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Urlaub der anderen Art – Reisen mit dem Zug

Überall wo man unterwegs ist begegnen einem Schienen und manchmal fragt man sich: Wo führen die wohl überall hin? Und den Einen oder Anderen packt dann das Fernweh. Und dabei wird das Schienennetz ständig erweitert. 2011 waren es bereits 33.378 Kilometer allein in Deutschland, die von der Deutschen Bahn genutzt wurden. Die Geschichte der Bahnen und Schienen reicht über mehrere hundert Jahre zurück und so gibt es bis heute viele Menschen, die von der Technik und den baulichen Meisterleistungen fasziniert sind.

Warum Zugfahren?

Die Vorteile einer Bahnreise sind auch nicht von der Hand zu weisen. Zum Einen ist es die umweltschonendste Art zu Reisen, da durch den Transport von vielen Menschen gleichzeitig die Pro-Kopf-Emissionen minimal gehalten werden. Und auch weil das vorhandene Schienennetz zu viele Neubauten umgänglich macht. Weiterhin wird durch eine Reise mit dem Zug der Anreisestress für Urlaubsreisen gering gehalten. Denn es gibt auf den Schienen keine Staus, sondern höchstens mal Verspätungen. Man hat mehr Platz, kann unterwegs im Restaurant essen und muss sich im Urlaub nicht ständig um sein Auto sorgen. Und wer im Urlaubsgebiet nicht auf seinen eigenen Wagen verzichten möchte, der ist im Autozug genau richtig. Er bringt Sie und Ihr Fahrzeug sicher und stressfrei ans Ziel.

Die Leistung "Zugbetrieb"

Einen reibungslosen Ablauf des Zugverkehrs in Europa und Deutschland gewährleisten zu können, ist eine logistische Meisterleistung. Denn schließlich reisen allein hierzulande etwa 10 000 Menschen täglich mit der Bahn. Um diese Aufgabe zu bewältigen sind um die 300 000 Angestellte im Einsatz.

Einen - im wahrsten Sinne des Wortes - kleinen Eindruck von der Komplexität so eines Schienennetzes und den Abläufen auf der Schiene kann man sich in Hamburg verschaffen. Hier gibt es in Form des Miniaturwunderlandes die weltweit größte Modelleisenbahn, die auf 900 Quadratmetern ausgestellt wird. Es gibt ganze 700 kleine Züge, die durch die detailgetreuen Landschaften fahren.

Besondere Züge

Was die meisten Menschen an der Bahn und den Zügen interessiert und sie in ihren Bann zieht, ist die Tatsache, dass Bahnstrecken auf der ganzen Welt bis in die widrigsten Gebiete erschlossen werden und das schon seit so langer Zeit. Eine Bahnreise auf diesen Wegen bedeutet ein Abenteuer und je nach Zug sogar puren Luxus. Einige bekannte Luxuszüge der Welt sind der Orient-Express, der von 1883 bis 2002 Paris mit Istanbul verband. Weiterhin verkehrt bis heute der Sonderzug „Zarengold“ der Transsibirischen Eisenbahn auf der längsten Bahnstrecke der Welt durch China, Russland und die Mongolei. Überall gibt es nostalgische und legendäre Züge auf aufregenden Strecken, die zu Entdeckungsreisen einladen. In Afrika ist es der „Rovos-Trail“, in Schottland der „Royal Scotsman“, der „Rocky Mountaineer“ in Kanada und der „Ghan“, der Australien durchquert.
Die höchstgelegene Bahn ist die „Lahsa-Bahn“, die auf 4561 Kilometern von Peking aus durch China und Tibet verläuft. Sie muss dabei starken klimatischen Unterschieden trotzen, die von extremen Temperaturen bis hin zu ständigen Frostgebieten reichen.

In einem Weltkulturerbe durch die Alpen

Der Bernina Express führt wörtlich von den Gletschern zu den Palmen auf einer 144 Kilometer langen Schiene. Heutztage braucht der Zug nur 4 Stunden für diese Strecke und eine Fahrt von Chur in der Schweiz nach Tirano in Italien kostet umgerechnet zwischen 8 und 10 Euro. Der Preis hängt von der Saisonzeit ab. Seit Sommer 2008 zählt die traditionsreiche Strecke zum UNESCO-Weltkulturerbe.

So erreichen Sie Ihr Ferienhaus Tirano

Auf schmaler Spur auf den Brocken

Seit 1898 kann man mit der Brockenbahn von Drei Annen Hohne bis zur 19 Kilometer entfernten und 1125 Meter hoch gelegenen Bahnstation „Brocken“ fahren. Heute wird diese Bahn fast ausschließlich touristisch genutzt. Sie führt durch den Nationalpark Harz und offenbar dadurch einmalige Ausblicke über das deutsche Mittelgebirge. Zu bestimmten Terminen kann man eine Bahnreise mit einer Jazz-Erfahrung verbinden, oder auch die Strecke mit sogenannten Aussichts- und Salonwagen genießen. Eine Fahrt kostet derzeit 21 Euro und dauert etwa eine Stunde. Zwischendurch hält der Zug in Schierke.

Den Harz entdecken in einer Ferienwohnung Wernigerode

Der Zug zum Polarkreis

In Norwegen kann man mit der Nordlandsbahn bis über den Polarkreis fahren. Es handelt sich dabei um die mit 729 Kilometern längste Bahnstrecke des Landes. Man reist mit der Nordlandsbahn in 10 Stunden von Trondheim nach Bodø und durchquert dabei beeindruckende wilde Landschaften. Auf der Strecke kann man Aussichten auf Fjorde und Gletscher genießen. Das Highlight auf der Tour ist im Sommer ein Sonderhalt an der Station „Arctic Circle“, wo die karge Landschaft am Polarkreis zu Fotosessions einlädt.

Starten Sie dazu vom Ferienhaus Trondheim

Im Hotelzug durch Nordspanien

Schlafabteil

Über 1200 Kilometer führt „El Transcantábrico“ durch grüne fruchtbare Landschaften zum bekanntesten Pilgerort Santiago de Compostela. Die Fahrt dauert 8 Tage mit dem luxuriösen Zug, der sowohl über Schlafwagen als auch über Salonwagen verfügt. Über Nacht wird auf der Strecke jedoch pausiert. Die Besonderheit bei dieser Bahnreise: Ein Bus begleitet den Zug, der die Gäste dann zu allen Sehenswürdigkeiten bringt. Von Bilbao (Guggenheim-Museum), über Altamira (Höhlenmalereien) oder dem Nationalpark Picos d'Europa. Ende und Höhepunkt ist Santiago de Compostela mit der weltberühmten Kathedrale.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in einem Ferienhaus Santiago de Compostela

Tipp:

Egal wann und wo Sie ein Abenteuer auf der Schiene erleben möchten, planen Sie rechtzeitig und gründlich. Denn oft gibt es Sonderangebote, die schnell vergriffen sein können. Und schließlich sind Faktoren wie Anreise, Übernachtungsmöglichkeiten und Sitzplatzreservierung besonders bei Gruppenreisen sehr wichtig und strikt zu organisieren.

Bildquellen: Petra Dirscherl, berggeist007, Jerzywww.pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Schottland war Vorreiter in der Feuerbekämpfung - Die erste Feuerwehr weltweit wurde in Edingburg gegründet.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!