-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Perfekt organisiert in den Urlaub fliegen!

Das Flugzeug ist besonders beim Start in den Sommerurlaub nach Spanien, Dänemark, Italien, Frankreich oder nach Griechenland eines der beliebtesten Reisemittel. Kein Wunder – schließlich kommt man kaum schneller und stressfreier ans langersehnte Urlaubsziel als mit dem Ferienflieger. Urlauber, die zum ersten Mal mit dem Flugzeug reisen, sind oft verunsichert, was die Planung einer Flugreise betrifft: Wie viel Zeit sollte man vor dem Abflug einplanen? Was ist im Handgepäck erlaubt und was nicht? Aber auch, wer öfter fliegt, kann schnell in eine unerwartete Situation kommen – spätestens dann, wenn der Flug ausfällt oder das Reisegepäck nicht mehr auffindbar ist. Damit Ihre Flugreise zu einem angenehmen Start in den Urlaub wird, haben wir das Wichtigste rund um das Thema Fliegen für Sie zusammengefasst.

Wie viel Zeit sollte ich vor dem Abflug einplanen?

Planen Sie in jedem Fall mehr als ausreichend Zeit für die Fahrt von Ihrem Zuhause bis zum Flughafen ein. Besonders, wenn Sie zur Hauptverkehrszeit aufbrechen, sollten Sie einen Zeitpuffer für etwaige Staus oder Verspätungen der öffentlichen Verkehrsmittel einbauen. Vorsicht: Airlines haben häufig unterschiedliche Check-In-Zeiten. In der Regel findet das Einchecken bereits 90 Minuten vor dem planmäßigen Abflug statt. Informieren Sie sich vorab über mögliche Abweichungen bei Ihrer Airline!

Wo kann ich mein Auto sicher und kostengünstig parken?

Aus dem Auto, in den Urlaub: Das klingt eigentlich ganz leicht. Doch auch hier gibt es ein paar Fallstricke. Stellen Sie Ihr Auto in unmittelbare Nähe zum Flughafen, müssen Sie mit hohen Parkgebühren rechnen. Häufig liegt die Gebühr bei 30€ und aufwärts pro Tag. Bei einem mehrwöchigen Urlaub kommen da schnell horrende Summen zusammmen. Beachten Sie unbedingt die Unterscheidung zwischen Kurzzeit- und Langzeit-Parkplätzen auf dem Flughafengelände! Sparen kann man, wenn man private Parkdienstleister, die meist in der Nähe des Flughafens lokalisiert sind, in Anspruch nimmt. Diese „Park & Fly” Anbieter verfügen häufig über eigene Parkhäuser, in denen Sie Ihr Auto sicher abstellen können und dann per Shuttleservice zum Flughafen gebracht werden. Parkgebühren lassen sich vollkommen vermeiden, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Taxi anreisen, das empfiehlt sich vor allem bei Gruppen oder Familien mit Hunden.

Was mache ich, wenn ich meinen Flug verpasse?

Ein Flug gilt als verpasst sobald der Check-In beendet ist und das Gate geschlossen wurde. Bei einigen Airlines gibt es die Option, das Ticket bis 30 Minuten vor dem Abflug gegen eine Gebühr von bis zu 150€ zu stornieren. Ist dies nicht möglich, sollten Sie sich mit dem Wunsch einer Flugumbuchung an das Personal am Schalter wenden. Oft fällt hierfür eine Umbuchungsgebühr an, die je nach Airline bis zu 100€ kosten kann. Für eine Erstattung des Ticketpreises bei selbst verschuldet verpassten Flügen, müssen Sie dann auf eine Kulanz der Fluggesellschaft hoffen. Steuern und personenbezogene Gebühren wie die Buchungsgebühr oder der Kreditkartenzuschlag müssen zurückerstattet werden. Hierfür ist ein Antrag auf Kostenerstattung bei der betreffenden Airline zu stellen.

Was ist, wenn sich der Flug verspätet oder sogar ausfällt?

Verspätet sich der Flug um mehr als 2 Stunden, haben Sie das Recht auf eine Verpflegung (Getränke und Mahlzeiten), die von der Fluggesellschaft gestellt werden muss. Kann der Flug erst am nächsten Tag stattfinden, muss die Airline Ihnen die Übernachtung in einem Hotel ermöglichen. Ab einer Verspätung von mindestens 5 Stunden, können Sie entscheiden, ob Sie den Flug noch antreten möchten oder nicht. Bei einer Stornierung muss der volle Ticketpreis erstattet werden.

Vorsicht: Dies gilt nicht bei „höheren Gewalten”, zum Beispiel, wenn das Flugzeug aufgrund der Wetterlage nicht starten kann. Hier muss auf Kulanz der Airline gehofft werden.

Welche Regelungen gelten für das Handgepäck?

Koffer

Die Handgepäckbestimmungen können je nach Airline voneinander abweichen. Oftmals ist pro Passagier ein Handgepäckstück erlaubt, dass die Maße 55 cm x 40 cm x 23 und ein Gewicht von 8 kg nicht übersteigen sollte. Für alle gilt: Spitze, scharfe Gegenstände dürfen nicht im Handgepäck mitgeführt werden. Dazu zählen übrigens auch Nagelfeilen, Stricknadeln und Besteck! Flüssigkeiten (Cremes, Parfums, Wasserflaschen etc.) dürfen ausschließlich in Behältern mit einem maximalen Fassungsvermögen von 100ml mitgeführt werden. (Bei einigen Airlines sogar nur 80ml) Sämtliche Produkte, die Flüssigkeiten enthalten, müssen zudem in einen wieder verschließbaren, transparenten Plastikbeutel mit 1000ml Fassungsvermögen verstaut und bei der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden. Für Medikamente und Babynahrung gelten Ausnahmen. Für die ausführlichen Handgepäckbestimmungen sollten Sie sich in jedem Fall an Ihre Airline wenden!

Mein Gepäck ist beschädigt oder nicht auffindbar – an wen wende ich mich?

Bei Gepäckverlust oder Gepäckschäden sollten Sie sich umgehend an das „Lost & Found”-Büro des Flughafens wenden. Maximal können 1000€ Schadensersatz bei der Fluggesellschaft eingefordert werden. Hierfür sind Belege über das Reisegepäck und deren Wert nötig. Der Schaden muss der Airline in schriftlicher Form gemeldet werden.

Was sollte man auf Langstreckenflügen beachten?

Während eines Flugs verliert der Körper viel Flüssigkeit. Trinken Sie ausreichend, vorzugsweise Wasser oder Fruchtschorlen. Bei erhöhtem Thromboserisiko sollten Thrombosestrümfe getragen werden. Auch Dehnübungen helfen einem Bewegungsmangel vorzubeugen. Bei der Wahl der Kleidung sollten Sie darauf achten, dass sie bequem und locker sitzt. Am besten eignet sich ein Zwiebelsystem: So können Sie bei Temperaturschwankungen problemlos einen Teil der Kleidung an- oder ausziehen. Vor allem bei Familien mit kleinen Kindern ist das wichtig. Um einen Jetlag zu vermeiden kann folgende Regel helfen: Kommen Sie morgens am Urlaubsort an, sollten Sie versuchen, ein paar Stunden im Flugzeug zu schlafen. Treffen Sie abends am Zielort ein, sollten Sie möglichst müde ankommen.

Bildquelle: Rainer Sturm, Tim Reckmann / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass Norwegens "Saltstraumen" der stärkste Gezeitenstrom der Welt ist? Die Wassermassen stürzen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h durch die Meerenge in Nordland.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!