-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Die Richtige Vorbereitung für den Urlaub mit Kindern

Wer kennt das nicht? Man will endlich mal wieder in Urlaub fahren, die ganze Familie mitnehmen und entspannt die schönste Zeit des Jahres verbringen um aufzutanken. Doch dazu gehört zunächst einmal, alle Risiken, die die Freude trüben könnten von vornherein auszuschließen. Dazu werden einem zahlreiche Versicherungen empfohlen.

Doch welche Versicherungen sind wirklich nötig?

Es gibt ja zahlreiche Versicherungspakete, deren Zusammenstellungen stark variieren und den Reisenden meist überfordern. Verbraucherschützer raten jedoch von solchen Paketen ohnehin ab, da sie nur für die Dauern exakt einer Reise gelten und oft Überschneidungen zu bereits vorhandenen Versicherungen entstehen. Wirklich ratsam sind allerdings zum einen die Auslandsschutzpolice, wenn man mit dem eigenen Auto anreist und in irgendeiner Form eine Reiserücktritts- und -abbruchversicherung, sowie ggf. eine Auslandskrankenversicherung. Schließlich kann in einer Familie sehr viel passieren, was nicht vorhersehbar ist und im Ernstfall teuer werden könnte. Familien haben ja zum Schutz der Kinder ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis.
Dazu zählt auch, dass in jeder Situation, auch im Urlaub, Geld in irgendeiner Form verfügbar sein sollte. Daher sollten sich gut organisierte Eltern vor dem Urlaub informieren, welche Kreditkarten oder andere Geldkarten in ihrem Urlaubsgebiet akzeptiert werden und sich dementsprechend ausstatten. Informationen darüber kann man in Verbraucherzentralen oder auch beim Auswärtigen Amt einholen.

Auch die Planung der Details ist eine Herausforderung

Wohin soll die Reise gehen, sodass es allen gefällt? Und wann müssen wir das planen und wann wollen wir verreisen? Das sind die wichtigsten fragen, die sich eine Familie meist gegen Ende des Jahres stellt, wenn viele bei der Arbeitsstelle schon den Urlaub für das nächste Jahr beantragen müssen. Doch ist es wirklich so? Tatsächlich gibt es keine gesetzliche Festlegung, bis wann der Urlaub pauschal beantragt werden muss. Das ist in den meisten Arbeitsverträgen geregelt. Feststeht allerdings, dass der Urlaub beantragt werden muss und vom Chef genehmigt, das sollte jedoch unter Berücksichtigung der Wünsche des Arbeitnehmers geschehen. Grundsätzlich kann man lediglich sagen, dass jeder Arbeitnehmer mindestens 4 Wochen Urlaub im Jahr hat, und diese auch im laufenden Kalenderjahr genommen werden sollten, da sie sonst unter Umständen verfallen können.

Ist der Rahmen geklärt und der Urlaub gebucht, dann bleibt noch eine Frage: Was muss ich noch alles besorgen? CASAMUNDO hilft Ihnen bei der Planung der idealen Familienreise:
• Ist der Impfpass des Kindes aktuell und bereits eingepackt?
• Sind alle Sachen für die Kleinen verstaut? (Windeln. Schlafsachen, Badesachen etc.)
• Ist die Notfalltelefonnummer des Kinderarztes dabei?
• Ist alles für die Nahrung dabei? (Gläschen, Pürierstab etc.)
• Haben wir an eine Notfall- Reiseapotheke gedacht?

Planung der An- und Abreise

Grob gibt es zwei Arten in den Urlaub zu verreisen: Mit dem Auto oder mit dem Flugzeug. Und bei beiden Arten gibt es einiges zu berücksichtigen, wenn man mit Kindern oder sogar Babys reist.
Bei der Anreise mit dem eigenen Auto hat zum Beispiel die Organisation im Voraus viel Einfluss auf den Ablauf und die Stimmung während der Fahrt. Schließlich soll bei der Anreise langsam Urlaubsstimmung aufkommen und nicht Stress, denn dazu sind die Ferien zu kurz.

• Ist das Auto fahrtüchtig und bereit?
• Sind die Koffer am Vorabend eingeladen worden?
• Sind die Verpflegungskörbe griffbereit im Auto verstaut? (Einer sollte Snacks für Zwischendurch enthalten, und immer griffbereit sein. Ein weiterer alles, was für ein großes Picknick nötig ist und der dritte • Überraschungen/ Spiele und eventuell Wechselkleidung für die Kinder.)

Timing ist Alles!
Zur zeitlichen Planung der Autoreise mit der Familie sollte man wissen, dass die beste Zeit zum Aufbruch zwischen 3 und 4 Uhr morgens liegt, da dann die Straßen noch leer und die Kinder noch müde sind. Außerdem sollte je nach Bedürfnissen der Kinder jede Stunde eine kleinere Pause eingeplant werden. Die größeren Pausen haben am meisten Nutzen, wenn sie auf großen Rastplätzen gemacht werden, wo es einen Spielplatz oder Ähnliches für die Kinder gibt. Grundsätzlich vergessen Sie nie ihre Kinder anzuschnallen, ohne Ausnahme und lassen Sie sie nie allein im Auto! Und spielen Sie auch während der Fahrt Spiele mit den Kleinen, dann vergeht die Zeit im engen und für Kinder langweiligen Auto wie im Flug.

Fliegen mit dem Nachwuchs
Wenn Sie tatsächlich eine Flugreise mit Ihrem Nachwuchs unternehmen, beachten Sie bitte diese nützlichen Hinweise:
• Ist das Kind gesund?
• Ist es älter als 3 Monate und hat die ersten Krankheiten hinter sich?
• Gibt es im Flugzeug spezielle Sicherungen für Kinder?
• Haben wir genug zu Trinken und zu essen für das Kind dabei?
• Ist der Reisepass für das Kind eingepackt?
• Haben wir die kürzeste Flugdauer ausgewählt, um die Anstrengung zu minimieren?
Viele Fluglinien berücksichtigen die Bedürfnisse junger Familien mittlerweile nicht nur in den Flugzeugen selbst, sondern schon beim Check-In, der für Familien extra schnell und unkompliziert abgewickelt werden kann oder bei längeren Wartezeiten in der Nähe einer Spielecke liegt. Zu den rechtlichen Verhältnissen gibt es zu sagen, dass pro Erwachsenem maximal ein Kind unter zwei Jahren mitgenommen werden darf. Doch ebendiese dürfen auch ein Freigepäck mitnehmen, dessen Gewicht jedoch variiert.

Bildquelle: Rainer Sturmwww.pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass Europas letzter Urwald in Polen zu finden ist? Im Urwald von Bialowieza leben nicht nur die letzten in freier Wildbahn lebenden Wisenten, sondern auch Wölfe, Luchse, Elche und Braunbären.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!