-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Wie viel Trinkgeld ist in welchem Land angebracht?

Wer in diesem Jahr seinen Ferienhaus-Urlaub im Ausland genießen möchte, wird mit dem Thema Trinkgeld konfrontiert. Von Land zu Land kann der Obolus sehr unterschiedlich sein. Ob in der Gastronomie oder im Taxi, ist es hilfreich zu wissen, wie viel Trinkgeld im jeweiligen Land angebracht ist. So können unangenehme Situationen vermieden werden.

Skandinavien

In Finnland, Norwegen und Dänemark sind Trinkgelder eher unüblich. Nur in Schweden gilt in der Gastronomie ein Trinkgeld in Höhe von zehn Prozent als angebracht.

Frankreich

In Frankreich wird im Taxi ein Obolus von zehn Prozent erwartet. In Restaurants sind 10-15 Prozent angemessen. Doch es wird nicht aufgerundet, sondern das Geld sollte auf dem Tisch hinterlassen werden.

Großbritannien

In Großbritannien wird in der Regel eine „Service-Charge“ in die Rechnung einbezogen. Sollte das nicht der Fall sein, liegt man mit 10-15 Prozent richtig. Im Taxi ist es in Ordnung, den Fahrpreis aufzurunden.

Italien und Spanien

In diesen beiden Ländern sollte ein Trinkgeld von bis zu zehn Prozent gezahlt werden. Wenn das Gedeck im Restaurant in Rechnung gestellt wird, reicht auch kleineres Trinkgeld.

Griechenland

In Griechenland ist Trinkgeld sehr gern gesehen, meist in Höhe von zehn Prozent. In weniger gehobenen Lokalitäten reicht ein Aufrunden auch aus.

USA

In den Vereinigten Staaten ist in Restaurants ein Trinkgeld von 15-20 Prozent angemessen. Taxifahrer erwarten hingegen 15 Prozent.

Bildquelle: I-vista / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Schon gewusst? Malta zählt zu den sogenannten Zwergenstaaten. Mit einer Fläche von 316 km² ist Inselstaat kleiner als die Stadt Bremen!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!