-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
400.000 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei Casamundo

Ferienunterkünfte

Ferienunterkünfte sicher vergleichen und buchen

Sicher buchen

Feriendomizile mit Bestpreisgarantie

Bestpreisgarantie

Ausgezeichnete Beratung

Trusted Shop Siegel, Sehr gut getestet mit hoher Kundenzufriedenheit

Hohe Kundenzufriedenheit

Angelurlaub in Island – in Einklang mit der Natur

Angelurlaub in Island – Petri Heil!

Island - ein Land voller Überraschungen, gekrönt durch Gletscher, Vulkane und Geysire. Zwischen Himmel und Erde, inmitten verzauberter Schönheit der Natur, macht das Angeln in Island an den besten Seen und Meeren umso mehr Spaß. Vor Sudureyri und Flateyri hat sich ein tolles Angelrevier in den Westfjorden ergeben. Großfische wie der Heilbutt haben sich in diesem Revier etabliert. Island ist eine hervorragende Angeldestination für Heilbuttliebhaber, die sich schon beim Fangen auf die Fischkost freuen. Angeln in Island ist für Touristen natürlich eine besondere Urlaubsfreude, verbindet sie mit Fischfang auch Ruhe, Entspannung und andere Welten in himmlischer Natur. Die Westfjorde, besonders die nördlichsten Islands, sind nach wie vor die ertragreichsten Gegenden der Angler. Hier gibt es den größten und vielleicht auch schmackhaftesten Fischreichtum. Dazu gehören neben dem Heilbutt die Dorsche, die Steinbeißer und die Schellfische.

Angelurlaub in Island – ein einmaliges Erlebnis

Zwischen Feuer und Eis variieren die Angelplätze. Richtig abenteuerlich wird das Angeln in Island an den Abbruchkanten des Eisfjords. Angler machen nicht nur unter sich Geschäfte, am Eisfjord können Kunden und Urlauber, sofern sie nicht selber die Köder auswerfen, zahlreiche Meerestiere ergattern. So wie das Wetter am Nordatlantik ist auch der Fischfang beim Angeln in Island. Boote gehören zur Ausstattung dazu. Sie müssen robust und wetterfest sein. Dafür sorgen verschiedene Gastgeber, vorausgesetzt, das Angeln in Island wird auf offenem Meer ausgetragen. Einige Angler bevorzugen die Küsten oder Seen, auch hier bleiben keine Wünsche offen. Auch das Süßwasserangeln ist eine Eigenart für sich und wird so manchen Touristen gefallen.

Angeln in Island in kristallklaren Gewässern

Kennen Sie die wunderschönen Angelplätze im Südwesten Islands? Hier erleben Sie die atemberaubenden Geysire, die kolossalen Wasserfälle Gullfoss sowie die Seljanlandsfoss, Hraunfossar und das grandiose Hochland. Durchqueren Sie die Flüsse und haben Sie Spaß beim Angeln in Island und dem gleichzeitigen Betrachten der wundervollen Natur. Übrigens: Island feiert jedes Jahr von Juli bis August ein Dorschfestival. Es wird in den Revieren Sudavik, Talkjafnördur und Bolungarvik gefischt. Wer den größten Dorsch fängt, bekommt als Preis 10.000 Euro. Wenn Sie Glück haben, könnten Sie es sein. In den bezaubernden Fischerdörfchen werden Ihnen bei Bedarf Angelgeräte und Zubehör zur Verfügung gestellt. Hübsche Unterkünfte, von denen Sie schnell zum Angelrevier gelangen, stehen ebenso für die Angler bereit. Angeln in Island ist pures Verstehen mit den Tieren des Meeres, den Menschen an Land und den Geheimnissen der Natur. Schauen Sie sich um in einem Land der vielen Reize und genießen Sie die herrliche Fischkost.

↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!