-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
400.000 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei Casamundo

Ferienunterkünfte

Ferienunterkünfte sicher vergleichen und buchen

Sicher buchen

Feriendomizile mit Bestpreisgarantie

Bestpreisgarantie

Ausgezeichnete Beratung

Trusted Shop Siegel, Sehr gut getestet mit hoher Kundenzufriedenheit

Hohe Kundenzufriedenheit

Angelurlaub in Österreich – hervorragende Gewässer entdecken

Angelurlaub in Österreich – ein Geheimtipp unter den Angeldestinationen

In Ihrem Angelurlaub in Österreich erwarten Sie tosende Gebirgsbäche, glasklare Seen und legendäre Huchengewässer. Obwohl Österreich durch Bäche, Flüsse und Seen mit hervorragender Wasserqualität besticht, ist das Land als Angeldestination noch immer ein Geheimtipp.

Angeln in den kristallklaren Gewässern in Österreich

In Oberösterreich erwartet Sie mit der Großen Mühl im Böhmerwald ein ideales Ziel für erfahrene Fliegenfischer, da der Fluss sogar für Könner eine Herausforderung darstellt. In dem breiten Wasserlauf tummeln sich Bachforellen, Äschen und Aiteln. In Kärnten finden Sie mit der Gail eines der naturbelassensten Gewässer im gesamten Alpenraum. Genießen Sie die natürliche Schönheit der Flusslandschaft und das klare Wasser, das Trinkwasserqualität besitzt, während Sie nach Bachforellen, Regenbogenforellen und Äschen angeln, teilweise mit enormen Ausmaßen. Da die Gail wenig befischt wird, ist der Fischbestand sehr gut erhalten und zeichnet sich durch den natürlichen Nachwuchs aus.

Die Gebirgswasser der Hohen Tauern im Salzburger Land speisen die Großarler Ache, die durch ihre Vielfältigkeit überzeugt - ruhige Fließpassagen und reißende Stromschnellen wechseln sich ab. Auf der Länge von rund 15 Kilometern fischen vor allem Fliegenfischer nach Bachforellen, Bachsaiblingen und Äschen. In Tirol im Tannheimer Tal befinden sich gleich acht befischbare Gewässer, von denen jedes einen anderen Schwierigkeitsgrad aufweist. Somit ist das Gebiet sowohl für Laien als auch für Experten ein ideales Urlaubsziel. Sie können dort Hechte, Renken, Karpfen, Schleien, Rotaugen, Saiblinge und Barsche fangen – und falls Ihnen mal kein guter Fang gelingt, entschädigt Sie die atemberaubende Kulisse mit dem Blick auf die Berge.

Atemberaubende Kulissen in Ihrem Angelurlaub in Österreich

Eine weitere romantische Kulisse wird Ihnen in der Steiermark geboten: Die Angelgewässer im Ausseerland sind von dem Toten Gebirge und dem Dachsteinplateau umgeben. Die Koppentraun zählt außerdem zu den sechs besten Forellenstrecken in Europa. In den Seen in der Umgebung tummeln sich ebenfalls Hechte, Aitel und Barsche. Vielleicht gelingt Ihnen hier ja auch ein besonderer Fang: der Ausseerland-Seesaibling mit seinem hellrosa Fleisch lebt in den kristallklaren Flüssen und Seen des Ausseerlandes. Überzeugen Sie sich selbst von dem feinen Geschmack, wenn Sie den Fisch nach einem erfolgreichen Angeltag in Ihrem Ferienhaus zum Abendessen zubereiten.

Angeln in Österreich – nur mit Angelschein

Um in Ihrem Urlaub uneingeschränktes Angelvergnügen genießen zu können, benötigen Sie entweder eine amtliche Fischerkarte oder eine Fischergastkarte. Beide werden von den Bezirksverwaltungsbehörden oder den Landesfischereiverbänden ausgestellt. Die Gastkarten sind meist vier Wochen gültig, während denen Sie immer einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis bei sich tragen sollten. Zusätzlich zu der Fischergastkarte ist außerdem eine Lizenz des Gewässers, in dem Sie angeln wollen, erforderlich. Die Lizenzen gibt es in der Form von Tages-, Wochen- oder Monatskarten.

Also worauf warten Sie noch? Verbringen Sie Ihren nächsten Angelurlaub doch in Österreich und überzeugen Sie sich selbst von der unvergleichlichen Schönheit des Landes!

↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!