-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Im Urlaub unterwegs – Fahrradtouren

Im Urlaub wollen wir nicht nur unsere neue Heimat auf Zeit besser kennenlernen und hautnah erleben, wir nutzen oft auch die freie Zeit, um uns aktiv zu betätigen.

Insbesondere Fahrradfahren ist eine schöne Gelegenheit Körper und Seele etwas Gutes zu tun und dabei der Natur ganz nah zu sein. Die meisten Städte und Regionen verfügen über gut ausgebaute Radwege, sodass man entspannt und flexibel mit dem Rad unterwegs sein kann, ohne auf gefährlichen Straßen fahren zu müssen.

Tipps für gelungene Radtouren in Deutschland

Auf einer Strecke, entlang der Mosel, des Rheins und der Lahn, kann man auf etwa 58 Kilometern durch Wälder und auf dem Weinbergradweg die Schönheiten dieser Region genießen. Die Reise führt dabei unter anderem durch die schönen Städte Koblenz und Bad Ems bis nach Nassau und lässt sich wunderbar mit Besichtigungen verschiedener Kulturdenkmäler der Region verbinden.

Auch im Münsterland, mit seiner Fahrradstadt, Münster, gibt es ein herausragend gutes Radwegesystem. Die Wege wurden erst im Jahre 2000 saniert und übersichtlich einheitlich beschildert, sodass jeder Urlauber schnell seine individuelle Strecke aus den über 200 Radrouten finden kann.

Sicher auf Mallorca radeln

Auf Mallorca, der beliebten Urlauberinsel Spaniens, befindet sich das jüngst eingerichtete Talaiot- Radareal. In diesem Gebiet, wie auch auf verschiedenen Strandpromenaden ist der Autoverkehr insoweit eingeschränkt, dass auch Kinder hier mit dem Fahrrad unterwegs sein können. Der Autoverkehr ist zwar erlaubt, doch Geschwindigkeitsblocker halten ihn in Grenzen. Das etwa 40 Kilometer lange Streckennetz ist asphaltiert und führt, vorbei an Fincas und Windmühlen, durch die typisch mallorquinische Landschaft. Der Radweg beginnt bei den Talaiots, in der Nähe von S'Aguila. Zu beachten ist noch, dass auf Mallorca eine strenge Helmpflicht gilt.

Im Land der Räder – Holland

Die Niederlande sind als Land für ausgedehnte Fahrradtouren bekannt. Die idyllische Landschaft, welche komplett von gut ausgebauten Radwegen durchzogen ist, lädt dazu ein, vom Rad aus erkundet zu werden. Nahezu ohne Steigung ist eine Radtour durch Holland für jeden geeignet.

Die Vielfalt der verschiedensten Radrouten lässt dabei keine Langeweile aufkommen: Durch Städte, wie Amsterdam oder Utrecht, am Meer entlang oder neben Flussläufen. Überall gibt es etwas zu entdecken. Über Tulpenfeldern, Windmühlen bis hin zu Käsereien, um nur einige Beispiele zu nennen. Und gastfreundlichen Menschen der Region, die gerne dazu einladen, die Sehenswürdigkeiten ihres Landes näher kennenzulernen. Besonders beliebt bei Urlaubern wie Einheimischen ist der Zuiderzee-Radweg.

Rundtour im Loiretal

Auch in Frankreich kann man mit dem Rad von der Natur mehr sehen und mehr erleben. Eine von zahlreichen schönen Radrouten bietet sich das Tal der Loire. Die 58 Kilometer lange Strecke führt unter anderem vorbei an den beschaulichen Orten Amboise und Chenonceaux, mit ihren Schlössern und hübschen Innenstädten. Man muss etwa fünf Stunden reine Fahrzeit einplanen und insgesamt 240 Höhenmeter überwinden. Start- und Zielort ist das beeindruckende Amboise. Doch auch die anderen möglichen Stationen der Rundtour bieten viel Kultur und Sehenswertes. Und am Abend lädt ein Ferienhaus in Amboise zum Ausruhen und Entspannen ein.

Fahrräder ausleihen

In nahezu jeder größeren Stadt kann man Fahrräder ausleihen. Die Preise variieren, je nach Typ des Rades und Leihdauer. In den meisten Großstädten gibt es außerdem sogenannte City-Bikes, die an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet bereitstehen. Oft muss man sich nur kurz beim Betreiber anmelden und kann dann für wenige Euro am Tag mit dem Rad die Stadt erkunden.

Ausstattung des Drahtesels

Neben den funktionsfähigen Bremsen, Reifen und der Gangschaltung, sollte das Fahrrad auch auf die passende Größe und den richtigen Sattel geprüft werden. Auch das Licht sollte gut sichtbar sein und funktionieren.  Überlegen Sie auch ob Sie für Ihr Gepäck einen geeigneten Gepäckträger/ Korb oder auch Halterungen für sogenannte Lowrider-Taschen benötigen. Von der Beförderung in einem Rucksack wird dringend abgeraten, da dadurch die Haltung auf dem Rad beeinträchtigt werden könnte.

Checkliste für Notwendigkeiten

  • Sicherheit: Informieren Sie sich über eventuelle Helmpflichten in Ihrem Urlaubsgebiet. Besonders für Kinder sollte immer einen passenden Helm haben. Auch dieser kann beim Verleiher ausgeliehen werden.
  • Kartenmaterial
  • Wasch- und Pflegemittel
  • Wettertaugliche Bekleidung
  • Proviant
  • Reiseapotheke
  • Reparaturwerkzeug
  • Plastiktüten für Müll oder auch als Nässeschutz und Untergrund zum Hinsetzen
  • Plastikbesteck und -geschirr

Grundprinzip der Ausrüstung ist je weniger Gepäck Sie mitnehmen, desto angenehmer wird die Fahrt. Wenn man in einem günstigen gelegenen Ausgangsort eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mietet, kann man an verschiedenen Tagen sehenswerte Orte der Umgebung besuchen, ohne immer das gesamte Reisegepäck befördern zu müssen.

Bildquellen v.o.n.u. : kruegi , Albrecht E. Arnold, Brixi-ix, Rainer Sturm, neurolle - Rolf   / pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie, dass nahezu alle Schwäne in England per Gesetz Eigentum der Queen sind? Seit mehr als 600 Jahren werden die royalen Schwäne jährlich beim sogenannten "Swan Upping"gezählt.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!