-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Flohmärkte auch im Urlaub als perfektes Ausflugsziel

Ein Flohmarkt oder auch Trödelmarkt, ist ein Ort, wo Privatpersonen ihre benutzten aber nicht mehr benötigten Gegenstände an andere Privatpersonen verkaufen können. Dabei steht nicht der Gewinn im Vordergrund, sondern im Prinzip der Gedanke der Nachhaltigkeit. Im Falle der Entsorgung der abgelegten Sachen käme es schließlich zur Belastung der Umwelt und zu Entsorgungskosten. Wenn nun aber der Gegenstand oder die Sache keine gravierenden Mängel aufweist, wäre dies unnötig. Da dieses Thema mittlerweile im Denken der meisten Menschen angekommen ist, erfreuen sich Flohmärkte immer größeren Interesses. Besonders Eltern heranwachsender Kinder nehmen die günstigen Angebote dankend an, da eine Neuanschaffung vieler Sachen, insbesondere Kleidung, nicht lohnenswert ist. Die Kinder wachsen schnell und bald werden neue Sachen gebraucht. Ähnlich ist es doch im Urlaub. Man möchte gern etwas echtes aus dem Urlaubsland als Erinnerung mitnehmen, was auch nicht zu teuer sein darf. Wieso also nicht auch die Urlaubssouvenirs auf diese Weise erstehen. Authentischer geht es schließlich nicht, wenn man etwas kaufen möchte, was an das Urlaubsland erinnert oder dort hergestellt wurde.
Woher kommt der Ausdruck „Flohmarkt“? Im späten Mittelalter wurden oft Kleiderspenden des Adels unter Privatleuten gehandelt, dabei konnte durch das abtragen der Sachen schon einmal einiges Getier den Besitzer wechseln.

Flohmarkt mit Kleiderständern

Was muss man bei einem Flohmarktbesuch beachten? Zum Einen sollte man grundsätzlich auf sein Geld achten, denn dass es auf einem Flohmarkt für ein schnelles Geschäft griffbereit ist, wissen auch Diebe. Besonders wenn man offensichtlich Tourist ist, ist man potentielles Opfer. Auch bei einer Verhandlung darf man sich nicht über den Tisch ziehen lassen. Viele Händler legen ihre Preise auf feilschende Kunden aus. Hat man einen Schatz auf dem Flohmarkt erstanden, sollte man bedenken, dass es bei privaten Verkäufen kein Rückgaberecht, Garantie oder Ähnliches gibt. Man muss also dem Verkäufer vertrauen oder vor dem Kauf die Funktionstüchtigkeit testen. Besonders beim Kauf auf Flohmärkten während einer Auslandsreise sollte man sich vor bösen Überraschungen schützen und sich vorher über Einfuhrbestimmungen ins Heimatland informieren. Innerhalb der Europäischen Union gibt es mittlerweile wenige Barrieren, aber wenn man aus einem nicht- EU- Land zurückkommt könnte das durchaus anders sein. Grundsätzlich darf nichts mitgebracht werden, das gesundheitsschädigend oder umweltgefährdend sein kann.

Besondere Flohmärkte

Es gibt neben besonders schönen oder einzigartigen Orten, natürlich auch spezielle Arten, wie Flohmärkte abgehalten werden können. Für die Besucher von Trödelmärkten ist es immer ein besonderes Flair, was sie meistens so in seinen Bann zieht, dass sie immer wieder kommen. Dies kann durch verschiedene Events oder sogar Zeiten unterstützt werden. In Leipzig und München beispielsweise, gibt es Nachtflohmärkte, was es allen Teilnehmern ermöglicht, trotz Berufstätigkeit zu kommen. Organisiert werden traditionelle Flohmärkte oft nur ein bis zweimal jährlich von gemeinnützigen Vereinen. Es gibt sogar extra Spendenflohmärkte, deren Umsatz komplett Bedürftigen zugeht. Wie bei den meisten Tätigkeiten, besonders im Tourismus, hält auch hier der Trend der Themen-Orientierung Einzug. Es gibt so Trödelmärkte nur für Spielzeug, Möbel, Kleidung oder Kunst und vieles mehr. Einige Flohmärkte zeichnen sich auch durch eine besondere Lage aus, wie an schönen Uferpromenaden, Brücken oder sogar auf Wiesen. Gelegentlich fallen auch für Besucher Gebühren für Parken oder Eintritt an. Eine weitere Besonderheit: Außer in Rheinland-Pfalz dürfen Flohmärkte auch an Sonntagen stattfinden.

In Arezzo Antiquitäten shoppen

Einer der beliebtesten Flohmärkte Europas befindet sich in der toskanischen Stadt Arrezzo. Hier finden sich jeweils am ersten Wochenende des Monats etwa 500 Händler aus dem ganzen Land ein, um ihre Waren zu verkaufen. Der Flohmarkt findet Samstag und Sonntag statt und füllt die ganze Stadt mit Leben. Während Händler und Einkäufer rund um die Piazza Vasari ihre Geschäfte erledigen, sind auch die Cafés in der Innenstadt gut besucht. Der Markt ist vor Allem für seine Fülle an angebotenen Antiquitäten und alten Möbeln bekannt, doch auch seltenes und hochwertiges Porzellan und Schmuck wechseln häufig den Besitzer.

Tragen Sie ihre erstandenen Schätze in eine Ferienwohnung Arezzo.

Puces de Saint-Ouen - ein Flohmarkt unter Denkmalschutz

In der schönen Stadt Paris an der Seine findet der Kenner einen über 100 Jahre alten berühmten Trödelmarkt. Der Markt ist eine Legende und diente schon diverse Male als Filmkulisse, da hier immer eine besondere Atmosphäre herrscht. Der Flohmarkt ist Samstag, Sonntag und Montag geöffnet und das ganztägig von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr (In der Winterzeit nur von 10 – 17 Uhr). Die Wegführung hier wurde seit der Gründungszeit beibehalten und ein ebenso legendäres Restaurant zieht durch sein nostalgisches Ambiente mit Chansons viele Besucher in seine Räume. Die etwa 3000 Aussteller bieten hier meist Antiquitäten zum Verkauf an.

Die passende Ferienwohnung in Paris sorgt am Abend für Erholung.

Ort der Extreme – Portobello Road in London

Auf der Portobello Road London befindet sich DER Straßenmarkt der Stadt. Hier bieten etwa 1550 Händler an jedem Tag außer Sonntags Waren aller Art an. Und dieses Spektakel lockt jährlich hunderttausende Besucher in die etwa 2 Kilometer lange Straße. Auf diesem Trödelmarkt kann man neben den klassischen Antiquitäten auch Secondhand-Kleidung und allerlei andere Seltenheiten kaufen. Die Priese reichen dabei von 50 Pence bis 100 000 Pfund. In dieser Straße ist also alles möglich und jeder kann mit etwas Geduld und Geschick finden, was er sucht. Doch Achtung! Bei dem bunten Treiben und dem regen Zulauf an Touristen haben besonders an Samstagen auch Kriminelle leichtes Spiel. Seien Sie also gut vorbereitet.

Ruhe finden Sie nach dem Trubel in Ihrer Ferienwohnung London.

Der Flohmarkt für Jedermann am Naschmarkt in Wien

Hier im Wiener Stadtviertel Wieden werden jeden Samstag wieder die Pforten geöffnet für einen Flohmarkt der besonderen Art. Von 7 bis 16 Uhr bieten hier sowohl professionelle Händler, als auch private Leute, die gerade ihren Speicher aufgeräumt haben, ihre Waren an. Dementsprechend ist die Auswahl an neuen oder gebrauchten Sachen, Gebrauchsgegenständen und Sammlerstücken schier unendlich. Von Schallplatten oder Pelzmäntel bis hin zu Schuhen und alten Kameras ist alles auf dem Wiener Naschmarkt zu finden und so wundert es Niemanden, dass es für einige Wiener zum Alltag gehört, samstags über den Trödelmarkt zu schlendern und das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern.

Auch die Auswahl an geeigneten Ferienwohnungen Wien ist schier unendlich.

Ibiza- eine ganze Insel voll Trödel

So scheint es zumindest, wenn man in Betracht zieht, dass es auf der nicht allzu großen Baleareninsel zahlreiche Flohmärkte gibt. Hier gestalten sie sich als Hippiemärkte. Zum Teil mit Weinlaub überwachsen oder unter bunten Planen vor der Mittelmeersonne geschützt. Hier gibt es auch alles, was das Herz begehrt. Pflanzen, Kleidung, lokales Obst und Gemüse oder Schmuck und das alles begleitet von Musik, Straßenkunst und sogar Masseuren, die für das leibliche Wohl der Trödler sorgen. Die bekanntesten Trödelmärkte auf der Insel sind in Es Canar (Punta Arabi), Santa Eularia und Las dalias. Hier kann man samstags von 10-20 bzw. 21 Uhr die Sinne verwöhnen und Schnäppchen jagen.

Die Ausbeute begutachten kann man in einem gemütlichen Ferienhaus Ibiza.

Berliner Perle am Arkonaplatz

Im Stadtviertel Mitte gibt es in Berlin noch einen echten Geheimtipp für Trödelfans. Der Flohmarkt hier öffnet sonntags von 10- 17 Uhr und ist im Vergleich zu prominenteren Brüdern gemütlich und überschaubar. Dennoch mangelt es sonntags am Arkonaplatz an nichts. Regelmäßige, kommerzielle und unregelmäßige, private Verkäufer teilen sich den Platz und so kommt eine farbenfrohe Mischung aus Schuhen, Kleidung oder Accessoires zustande. Für kleine Pläuschchen der Trödel-Gemeinde gibt es angrenzend an den herrlichen bepflanzten Platz auch Cafés, die zum Verweilen einladen. Wer es also sehr entspannt und detailgetreu mag, der ist auf diesem Berliner Original Flohmarkt bestens aufgehoben.

Von einer Ferienwohnung Berlin aus können Sie auch den Rest der Hauptstadt entdecken.

Nordischer aber nicht kühler Flohmarkt in Helsinki

Auf dem Flohmarkt Valtteri in der Alexis Kiven katu gibt es einiges zu entdecken. Mit etwas Gespür kann man hier neben Textilien und Münzen sogar Elektronik und Mobiliar finden. Das Preisniveau ist moderat und als Tourist kann man mit den meisten Händlern auch auf Englisch reden. Der Trödelmarkt findet Mittwoch, Samstag und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr statt. Er hält sogar finnische Designerwaren für den Suchenden bereit. Der Valtteri Flohmarkt ist nicht überlaufen, obwohl er der größte seiner Art in Helsinki ist und wer eine Pause braucht, der wird auch hier in kleinen Straßencafés fündig.

Im Urlaub in einer Ferienwohnung Helsinki Schätze entdecken.

Bildquelle: Robert Babiak / www.pixelio.de

Wussten Sie schon...?
Alles Käse? Bei jedem zehnten Ladendiebstahl in Italien wird Parmesan geklaut!
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!