-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH

Insel Hopping - Sprunghaft unterwegs

Für viele Urlauber ist es wichtig, unabhängig und flexibel verreisen zu können. Eine neue und freie Art des Reisens ist das Inselhopping. Was ursprünglich aus dem Krieg als militärische Strategie entsprang, nutzen mittlerweile viele Urlauber – Familien, Singles, Aktiv- oder Erholungsurlauber – diese Art des Reisen.

Unter Inselhopping (zu deutsch „Inselhüpfen“ bzw. „-springen“) wird das Reisen von Insel zu Insel verstanden, dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie die Erkundungstour mit Hilfe einer Kreuzfahrtreise oder auf eigene Faust begehen. Je unabhängiger, flexibler und aufregender Sie jedoch verreisen möchten, desto weniger sollten Sie vorab planen. Oftmals buchen Inselhopper lediglich den Hinflug bzw. die Anreise. Nach der Ankunft kann spontan entscheiden werden, wann und wohin die nächste kleine Reise geht. So können Sie einen längeren Aufenthalt auf den Inseln genießen, die Sie besonders fasziniert haben. Sofern Sie eine Insel erkundet und Lust auf etwas Neues haben, packen Sie Ihre Siebensachen und reisen auf die nächste Insel, lohnenswert sind dabei die von dem Touristen noch unentdeckten Inseln. Die Abwechslung wird neben den üblichen touristischen Sehenswürdigkeiten weiterhin durch einzigartige und abgelegene Orte, Natur, Fauna, Landschaften, Kulturen und architektonische Attraktionen gesichert. Als besonders beliebte Reiseziele für Inselhopper gelten die Griechischen, Spanischen, Nord- und Ostseeinseln.

Wann und wo am Besten?

Um das Inselhopping genießen zu können, sollten Sie jedoch auf die Jahreszeiten achten, damit Ihnen das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht. Während die Azoren nahezu konstante Temperaturen bieten, sodass ein Inselhopping ganz jährlich möglich ist, herrschen auf einigen Inseln und Regionen extreme Temperaturunterschiede, welche deutlich im Nordeuropäischen Raum spürbar sind, zum Beispiel auf den Nord- und Ostseeinseln. Lohnenswert sind vom Reisezeitraum daher lediglich die Monate Ende Mai, Anfang Juni bis Ende September. In diesen wenigen Monaten bereisen neben vielen Stammgästen, auch immer wieder Neuentdecker die verschiedenen Inselgruppen. Mit gutem Grund: Die Strände und das weite Wattenmeer der Nordsee, welches als das Unesco Kulturerben Nordeuropas gilt, bieten Erholung für Körper und Seele. Insbesondere die Ostfriesische Inselgruppe bietet fürs Wattwandern und Reisen eine Strecke von über 90 km an. Zu den beliebtesten Inseln gehören unter anderem Baltrum, Borkum, Juist, Langeoog, Norderney, Spiekeroog, Wangerooge und natürlich die allzu bekannten Inseln Sylt, Amrum, und Föhr. Zum Entspannen bieten sich jedoch eher die unbekannten und daher von Touristen unentdeckte Inseln an, um die Entspannung vollkommen genießen und abschalten zu können. Inselhopping bietet damit für jedermann eine tolle Art und Weise des Reisens an!

Urlaub auf Mallorca genießen

Die Rede ist hier von Mallorca, der mit 554 Kilometern Küste, größten Insel der spanischen Balearen. Ihre Hauptstadt, das viel besungene Palma de Mallorca, stellt besonders für deutsche Urlauber ein beliebtes Reiseziel dar. Allgemein ist der Tourismus der bedeutendste Wirtschaftsfaktor der Insel. Immerhin finden sich hier jedes Jahr rund 10 Millionen Urlauber ein, die die einzigartige Natur und die vielfältige Landschaft Mallorcas genießen wollen. Diese Vielfalt reicht von langen, weißen Sandstränden oder auch Steilküsten, über Täler und Berge, bis hin zu Tropfsteinhöhlen. Bei der Erkundung dieser Sehenswürdigkeiten, genießen Besucher der Insel ein ganzjährig mildes Klima. Ferienhäuser auf Mallorca

Urlaub auf Krk – Krk entdecken

Die Insel Krk ist mit einer Fläche von 410 Quadratkilometern und dem Umfang von 190 Kilometern die größte Insel der Adria. Die Kroatische Insel liegt in Mitteldalmatien in der berühmten Kvarner Bucht, umgeben von dem typisch türkisen Wasser , für das die ganze Region beliebt ist. Krk ist für alle Europäer sehr gut zu erreichen. Seit 1980 gibt es eine Brücke zum Festland und von Deutschland aus gibt es sogar Direktflüge (ca. 1,5 Stunden) auf die traumhafte Insel. Schon von oben kann man hier die Weinbaugebiete und die Olivenbäume bestaunen. Ferienwohnung auf Krk

Urlaub auf Bozcaada – Geheimtipp an der türkischen Küste

Ein absoluter Geheimtipp ist die Insel Bozcaada vor der türkischen Küste. Diese traumhafte Insel wird schon seit tausenden von Jahren von Menschen besiedelt und bebaut. So kann man hier nicht nur Fischerei beobachten, sondern auch Weinanbau oder den Anbau von Mohn. Geschichtlich wurde die Insel und die Menschen hier vor Allem von den Türken und den Griechen beeinflusst, die sich in der Vergangenheit und die Insel stritten. Heute ist sie die drittgrößte Insel der Türkei. Sie befindet sich gegenüber der berühmten Stadt Troja und nicht weit der Dardanellen. Einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Urlauber ist der alte Hafen von Bozcaada, dessen Ursprung im Dunkeln liegt. Ferienunterkünfte auf Bozcaada

Urlaub auf den Liparischen Inseln – Sizilien erleben

Lipari ist eine der sieben Liparischen Inseln, die nördlich von Sizilien liegen und vulkanischen Ursprungs sind. Außer dem Stromboli ist allerdings kein Vulkan mehr aktiv. Dennoch boten die Inseln schon mehrmals die Kulisse für Filme, wie „Volcano“ oder „Stromboli“. Die Inselgruppe mit einer Fläche von insgesamt 115 Quadratkilometern zählt seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltnaturerbe. Besuchern bieten die Inseln den Genuss von einzigartiger Natur, diversen Kirchen und Museen in typischem milden Mittelmeerklima. Bei Wanderungen kann man auf Lipari den stillen Vulkan Monte Chirica auf 602 Meter Höhe besteigen und dort sicher eine atemberaubende Aussicht genießen. Ferienwohnungen auf den Liparischen Inseln

Urlaub auf Santorin – im Ägäischen Meer schwimmen

„Die Schönste“ oder „Die Wilde“, diese Namen trug das Archipel Santorin in der Vergangenheit sehr zu Recht. Die Insel gehört zu den griechischen Kykladen, einer Inselgruppe im Ägäischen Meer. Santorin wurde, wie die meisten griechischen Inseln von verschiedenen Kulturen beeinflusst. Heute wird sie als Aushängeschild Griechenlands auf zahlreichen Postkarten abgebildet. Auf Santorin leben heute ca. 13 000 Einwohner, vor langer Zeit teilten sie sich die Insel mit Mönchen. Doch das Kloster Profitis Ilias auf dem gleichnamigen, dem höchsten Berg des Archipels, ist seit langer Zeit verlassen und lädt heute die zahlreichen Besucher ein, den einzigartigen Ausblick von der 567 Meter messenden Erhebung zu genießen. Die Küste von Santorin ist durch ihre vulkanische Entstehung geprägt. Man findet hier bis zu 300 Meter hohe Steilküsten vor, oder auch lange und weite Sandstrände, welche aus schwarzem Lavasand bestehen. Ferienhaus auf Santorin

Urlaub auf den Shetlandinseln – die Vielfalt Großbritanniens erleben

Diese Inselgruppe liegt im Nordatlantik und besteht aus 100 verschieden großen Inseln, von denen lediglich 15 bewohnt sind. Dieser nordöstlichste Teil Großbritanniens um fasst ca. 1400 Quadratmeter und ist kulturell auch skandinavisch beeinflusst. Die ganze Inselgruppe wird von 24 000 Menschen bewohnt, von denen die Meisten auf der Hauptinsel „Mainland“ leben. Touristisch haben die Inseln nicht nur eine einmalige Flora und Fauna zu bieten, sondern auch sehenswerte Folklore, wie zum Beispiel die „Shetland-Fiddelers“. Durch ihre Lage in Nordeuropa, eignen sich die Inseln nun nicht für exzessiven Strandurlaub, aber das kühle und feuchte Klima eröffnet andere angenehme Möglichkeiten, den Urlaub zu gestalten: neben dem Besuch von historischen Ausflugszielen oder aktiven Ausgrabungsstätten, kann man hier auch selber aktiv werden. Angeln, Tauchen, Windsurfen oder Kanufahren gehören ebenso zu den Highlights, wie Freizeitbäder oder Golfplätze. Die Shetlandinseln sind übrigens nicht mit dem Festland oder miteinander verbunden, sodass man hier auf Fähren und Flugzeuge angewiesen ist. Ferienunterkunft auf den Shetlandinseln

Bereit für Insel Hopping?

Die Mitarbeiter der vor Ort zuständigen Informationsstellen sind bei der Auswahl von Freizeit- und Übernachtungsmöglichkeiten gern hilfsbereit. Damit Ihre Reise jedoch einzigartig wird und um außerdem einen intensiven Austausch mit den Einwohnern zu fördern, lohnt es sich unter anderem mit diesen Kontakt aufzunehmen. Über die Einheimischen können Sie Tipps und zusätzliche Informationen erhalten, die einem Touristen sonst verborgen bleiben. Insbesondere die Einwohner der 210 Inseln der Kykladen, Dodekanes und der Ionischen Inseln gelten als äußerst gastfreundlich. Dadurch können Sie erfahren, welche Insel Sie unbedingt als nächstes besuchen sollten und welche Aktivitäten und Attraktionen Sie auf der Insel erleben sollten. Durch das Tauchen, Wandern oder Klettern können Sie atemberaubende und blumige Landschaften mit Oliven- und Zitronenbäumen, Kies- und Sandstrände, antike Architekturen und Tiere entdecken.

Da Inselhopping immer populärer wird, richten sich die meisten Inseln auf die Urlauber bereits ein und bieten daher auch kurzfristig Unterbringungsmöglichkeiten an. Ein Teil der Reisenden legt während der Reise großen Wert auf eine hohen Komfort bei der Unterbringung, sodass viele Inselhotels mittlerweile einen hohen Qualitätsstandart anbieten und stets versuchen den Wünschen der Urlauber gerecht zu werden. Weiterhin können Sie die Option nutzen, in Gästehäuser und Jugendherbergen unterzukommen. Für Naturfreunde bieten Campingsplätze eine Möglichkeit an, ihr Quartier dort aufzuschlagen, um so beim Reisen noch unabhängiger sein zu können. Eine moderne Alternative all dessen bietet ebenso das Couchsurfing. Liegen die Inseln nah beieinander können Sie überlegen, ob Sie ausschließlich Tagesausflüge auf die umliegenden Inseln tätigen. Um individuell festlegen zu können, wohin und wie viele Inseln Sie bereisen möchten, bieten einige Regionen spezielle Inselhopper-Tickets an, die für eine bestimme Anzahl an Fährfahrten gilt. Neben den Fähren haben einige Inselgruppen auch ihre eigene Flugzeuggesellschaft. Auf den Inseln selber besteht die Möglichkeit, sich ein Auto oder Fahrrad zu mieten, um die Insel erkunden zu können. Sofern diese Möglichkeiten nicht gegeben sein sollten, bieten Busse, Taxen und das Tramping eine oft genutzte Alternative.

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon, dass Amsterdam mehr Wasserkanäle als Venedig besitzt? Mehr als 160 Grachten durchziehen die Stadt und machen das besondere Flair aus.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!