Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sehr geehrte Kunden, im Folgenden finden Sie unsere Reisebedingungen, für eine von der Firma CASAMUNDO GmbH vermittelte Reise, die die vertraglichen Grundlagen zwischen Ihnen als Kunden und uns als Vermieter bilden. Die Firma CASAMUNDO übernimmt für uns als Vermieter die Buchungsabwicklung und Betreuung und steht für Sie als Kunden als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

1. Anmeldung und Buchung

Die Reiseanmeldung ist das verbindliche Angebot des voll geschäftsfähigen Kunden dem Vermittler (CASAMUNDO) gegenüber auf Abschluss des Reisevertrages hinsichtlich der Unterbringung im gewünschten Ferienobjekt. Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg (Internet, Fax) erfolgen.

Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung aufgeführten weiteren Reiseteilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung er einsteht.

Der Reisevertrag kommt durch die für uns von CASAMUNDO erklärte Annahme der Anmeldung zustande. Dies erfolgt durch schriftliche Bestätigung, die alle Angaben über die gebuchten Vertragsleistungen enthält. Weicht die Bestätigung von der Anmeldung ab oder fehlt die Bestätigung von Sonderwünschen, so stellt dies ein neues Angebot des Vermieters dar, der hieran zehn Tage gebunden ist. Der Reisevertrag kommt dann auf Grundlage des neuen Angebotes zustande, wenn dies vom Kunden innerhalb der Frist schriftlich oder elektronisch angenommen wird.

2. Zahlung

Bei Vertragsschluss wird eine Anzahlung von 25 % des Reisepreises an CASAMUNDO fällig. Diese wird auf den Gesamtpreis angerechnet. Die restliche Zahlung hat bis sechs Wochen vor Reisebeginn zu erfolgen. Die Kosten einer eventuellen Stornierung sowie Kosten für Umbuchungen oder Sonderwünsche oder über CASAMUNDO abgeschlossene Versicherungen werden sofort fällig.

Bei kurzfristigen Buchungen ab sechs Wochen vor Reisebeginn ist der volle Reisepreis sofort bei Erhalt der Buchungsbestätigung fällig. In diesem Fall ist eine Bezahlung nur noch per Überweisung an CASAMUNDO möglich.

Die Beträge für An- und Restzahlung ergeben sich aus der Bestätigung. Die Reiseunterlagen werden erst nach vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises bei CASAMUNDO versandt bzw. ausgehändigt. Sollten Ihnen diese nicht spätestens vier Tage vor Reiseantritt vorliegen, wenden Sie sich bitte umgehend an CASAMUNDO. Bei Kurzfristbuchungen ab sieben Tage vor Reisebeginn erhalten Sie die Unterlagen nach Absprache mit CASAMUNDO.

Werden fällige Zahlungen nicht oder in erheblichem Maß unvollständig geleistet, kann der Vermieter nach ergebnisloser Mahnung vom Vertrag zurücktreten. Er kann in diesem Fall Rücktrittsgebühren entsprechend Ziffer 6 erheben. Wenn Zahlungen trotz Fälligkeit nicht geleistet werden, kann der Vermieter für die zweite Mahnung eine Kostenpauschale von 10,-- € erheben.

3. Leistungen

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Internet und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Bestätigung. Vor Vertragsschluss kann der Vermieter jederzeit Änderungen der Leistungsbeschreibung vornehmen, worüber der Kunde vor Buchung selbstverständlich informiert wird.

Sonderwünsche können nur als unverbindliche Kundenwünsche entgegengenommen werden. Der Vermieter ist bemüht, Wünschen nach Sonderleistungen, die nicht im Internetangebot ausgeschrieben sind, wie benachbarte Zimmer oder Zimmer in bestimmter Lage, nach Möglichkeit zu entsprechen. Bindender Vertragsbestandteil werden diese jedoch nur bei schriftlicher Bestätigung.

Bei den angebotenen Leistungen werden die Kunden vor Ort vom Service des Vermieters, Vertretungen oder Beauftragten betreut. Einzelheiten, Anschriften und Telefonnummern entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen. Bei eventuellen Beanstandungen beachten Sie bitte Ziffer 9.

4. Hinweise für Ferienwohnungen/Ferienhäuser

Fakultative oder verbrauchsabhängige Nebenkosten der Unterkünfte sind, soweit in der Objektsbeschreibung im Internet nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten.

Bei Ferienunterkünften, in denen Haustiere verboten sind, kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass zuvor nie Tiere im Gebäude gewesen sind. Das Baden von Tieren im Pool ist untersagt. Im Urlaubsland ist die Mitnahme von Hunden an den Strand häufig mit Einschränkungen verbunden. Für bestimmte Tierrassen können besondere Einreise- bzw. Halterbestimmungen bestehen, für deren Einhaltung der Kunde selbst verantwortlich ist. Der Vermieter übernimmt keine Haftung bei einer deshalb verweigerten Einreise.

Die Wohneinheit mit Inventar sowie vorhandenen Gemeinschaftseinrichtungen ist pfleglich zu behandeln. Während des Aufenthaltes schuldhaft entstandene Schäden sind zu melden und zu ersetzen. Schäden im und am Ferienobjekt sind umgehend vor Ort oder an CASAMUNDO zu melden. Auf den Gründstücken dürfen keine Zelte, Campingwagen oder Wohnmobile auf- bzw. abgestellt werde.

Das Ferienobjekt darf nur von den in der Reiseanmeldung namentlich aufgeführten Personen und nur bis zur vorgegebenen Höchstzahl an Personen belegt werden. Hierbei gelten Kinder und Babys jeweils als eine ganze Person, wenn nichts anderes angegeben ist.

Die im Internet angebotenen Unterkünfte sind gemäß den örtlichen Bestimmungen für Beherbergung zugelassen. Die Objekte sind im Allgemeinen ausschließlich für Urlaubszwecke konzipiert, was sich auch in einer an Zweckmäßigkeit orientierten Bauweise und Möblierung auswirkt. Bad und Schlafräume können danach kleiner sein, als gewohnt. Da im Ausland keine deutschen Bauvorschriften gelten, können z.B. Geländer niedriger und Treppen steiler sein. Auch die Schallisolierung kann entsprechend den landestypischen Gegebenheiten vom deutschen Lärmschutz abweichen.

5. Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und vom Vermieter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur zulässig, soweit sie nicht erheblich sind und die Gesamtleistung nicht beeinträchtigen.

Der Vermieter ist verpflichtet, den Kunden unverzüglich über Leistungsänderungen bzw. –abweichungen in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird er dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder den kostenlosen Rücktritt anbieten.

Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat der Vermieter den Kunden unverzüglich zu informieren. Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Bei Erhöhungen von mehr als fünf Prozent des Gesamtpreises ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Vertrag zurückzutreten oder eine gleichwertige Leistung zu verlangen, wenn der Vermieter in der Lage ist, eine solche ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten.

Der Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des Vermieters über die Preiserhöhung bzw. die Änderung der Leistung diesem gegenüber geltend zu machen.

6. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung

Der Kunde kann bis zum Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Dies sollte aus Gründen der Beweissicherung schriftlich gegenüber CASAMUNDO oder gegenüber dem Vermieter erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung.

Im Falle des Rücktritts oder wenn die Reise nicht angetreten wird, verliert der Vermieter seinen Anspruch auf den Reisepreis. Soweit die Gründe für den Rücktritt bzw. den Nichtantritt nicht vom Vermieter zu vertreten sind, kann dieser eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Aufwendungen verlangen, wenn kein Fall höherer Gewalt vorliegt. Derartige Rücktrittsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn die Reise wegen nicht vom Vermieter zu vertretenden Fehlens von Reisedokumenten nicht angetreten wird.

Die pauschalierte Rücktrittsgebühr beträgt in der Regel
bei einem Rücktritt bis 45 Tage vor Reiseantritt 30 % der Kosten,
bei einem Rücktritt 44 bis 30 Tage vor Reiseantritt 50 % der Kosten,
bei einem Rücktritt 29 bis 7 Tage vor Reiseantritt 75 % der Kosten und
bei einem Rücktritt ab sechs Tage vor Reiseantritt 95 % der Kosten
Bei vorzeitiger Abreise ist der vollständige Reisepreis zu zahlen.

Es bleibt dem Kunden unbenommen, dem Vermieter einen geringeren Entschädigungsanspruch nachzuweisen als die geforderte Rücktrittspauschale. Rücktrittsgebühren werden sofort fällig.

7. Umbuchung

Bis 45 Tage vor Reiseantritt nimmt CASAMUNDO für den Vermieter Umbuchungen wie Änderungen des Reisetermins oder der Unterkunft auf Wunsch des Kunden vor, soweit dies möglich ist. Hierfür werden von CASAMUNDO als Vermittler Gebühren von 50,-- € pro Person erhoben. Änderungen nach dieser Frist sowie Änderungen über den Geltungszeitraum der zugrunde liegenden Leistungsbeschreibung hinaus sind nur in Form eines Vertragrücktrittes und einer Neuanmeldung möglich.

Bis zum Reisebeginn kann der Kunde verlangen, dass ein Dritter in seine Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Dies ist CASAMUNDO anzuzeigen. Der Vermieter kann dem Wechsel widersprechen, wenn die Ersatzperson den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder ihrer Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Bei Eintritt einer Ersatzperson ist CASAMUNDO als Vermittler berechtigt, für die hierdurch entstehenden Aufwendungen eine Bearbeitungsgebühr von pauschal 50,-- € zu verlangen. Der Nachweis wesentlich niedrigerer Kosten bleibt dem Kunden unbenommen. Für den Reisepreis und die entstandenen Mehrkosten haften der ursprüngliche Kunde und die Ersatzperson als Gesamtschuldner.

8. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter

Der Vermieter kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Vertragsleistung trotz einer entsprechenden Abmahnung durch den Vermieter oder CASAMUNDO vom Kunden nachhaltig gestört wird. Das gleiche gilt, wenn sich ein Kunde in solchem Maß vertragwidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Der Vermieter behält in diesen Fällen den Anspruch auf den Mietpreis. Eventuelle Mehrkosten für den Rücktransport trägt der Störer selbst. Der Vermieter muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangt werden. Das Rücktrittsrecht des Vermieters besteht nicht, wenn er die dazu führenden Umstände zu vertreten hat. Die Rücktrittserklärung wird dem Kunden unverzüglich zugeleitet.

9. Gewährleistung, Abhilfeverlangen, Mitwirkungspflicht

Wird eine Leistung des Vermieters nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. In diesem Fall hat sich der Kunde unverzüglich an die in den Reiseunterlagen angegebenen Service-Stellen bzw. an den Vermieter oder CASAMUNDO zu wenden. Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung des Schadens beizutragen bzw. diesen gering zu halten. Der Vermieter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine mindestens gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Vermieter kann die Abhilfe verweigern, wenn dies einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde.

Der Kunde kann nach Reiseende eine Reisepreisminderung verlangen, wenn Leistungen des Vermieters nicht vertragsgemäß erbracht wurden und er es nicht schuldhaft unterlässt, den Mangel unverzüglich anzuzeigen.

Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Vermieter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Kunden die Leistung infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Vermieter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Abhilfefrist bedarf es nur dann nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom Vermieter verweigert wird oder wenn die sofortige Vertragskündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

Sollte der Kunde Grund zu Beanstandungen haben, kann er sich zunächst an den Schlüsselübergeber wenden, auch wenn dies nicht der Vermieter ist. Das Vertragsverhältnis besteht jedoch ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Vermieter. Können Beanstandungen vor Ort nicht oder nicht ausreichend behoben werden, so ist der Vermieter oder CASAMUNDO telefonisch unter             +49 (0)40-6969198-12      , per Telefax an die             +49 (0)40-6969198-99       oder E-Mail an infonull@nullcasamundo.de zu unterrichten.

Der Vermieter wird unverzüglich alles Mögliche zur Behebung der Leistungsstörung in die Wege leiten, bzw. eine mindestens gleichwertige Unterkunft zur Verfügung stellen oder sich um eine einvernehmliche Regelung bemühen. Die Kosten für die Unterrichtung werden dem Kunden bei Berechtigung der Beanstandung und Vorlage entsprechender Belege erstattet.

10. Haftung

Bei Vorliegen eines Mangels kann der Kunde unbeschadet von Minderung und Kündigungsansprüchen Schadensersatz verlangen, es sei denn der Reisemangel beruht auf einem Umstand den der Vermieter nicht zu vertreten hat. Dieser Anspruch umfasst auch nutzlos aufgewandte Urlaubszeit, wenn die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt wurde.

Die vertragliche Haftung des Vermieters auf Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Leistungspreis beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch den Vermieter herbeigeführt wurde. Dies gilt auch, soweit der Vermieter allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Auch bei deliktischen Ansprüchen gegen den Vermieter, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Leistungspreises beschränkt. Diese Höchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise.

11. Versicherung

Der Vermieter empfiehlt den Abschluss umfassender Reiseversicherungen, insbesondere inklusive einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

12. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die CASAMUNDO oder dem Vermieter zur Verfügung gestellt werden, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Es wird dem Kunden versichert, dass CASAMUNDO und der Vermieter die anvertrauten persönlichen Informationen mit Sorgfalt behandeln und diese nicht in die Hände von Unbefugten geraten.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.