Ferienhäuser & Ferienwohnungen online buchen - CASAMUNDO
Merklisten
Ferienwohnungen & Ferienhäuser für Urlaub in Irland - CASAMUNDO base64Hash Ferienwohnungen & Ferienhäuser für Urlaub in Irland - CASAMUNDO

Ferienwohnungen & Ferienhäuser für Urlaub in Irland

Irland
Jederzeit
Gäste
Urlaub in einer Ferienwohnung in Irland – das bedeutet eine Reise auf die „grüne Insel“, die sich durch ihre weiten grünen Landschaften von schier endlosen Wiesen und Weiden auszeichnet. Mit dem milden Klima ist es nicht verwunderlich, dass Irland ein beliebtes Reiseziel in Europa ist.
WEITERE INFORMATIONEN »

Was sind die beliebtesten Reiseziele in Irland?

Irland: Unsere Empfehlungen für Sie

Ferienwohnung Gortacurra
60 m² Ferienwohnung
2 1
Gortacurra, The Derries, Irland
ab 560 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Derrypark
144 m² Ferienhaus
4 1
Derrypark, County Mayo, Irland
4,8 / 5
„Exzellent“
ab 966 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Greenane
-15%
2. Okt. - 9. Okt.
Ferienhaus
6 3
Greenane, County Kerry, Irland
4,5 / 4
„Großartig“
ab 906 € 153 €
für 7 Nächte
Alle Angebote ansehen

Beliebte Unterkünfte mit Internet / Wifi

Ferienwohnung Internet Gortacurra
Internet
60 m² Ferienwohnung
2 1
Gortacurra, The Derries, Irland
ab 560 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Internet Doonbeg
-37%
2. Apr. - 9. Apr.
Internet
Ferienhaus
3 2
Doonbeg, County Clare, Irland
4,7 / 4
„Großartig“
ab 560 € 126 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Internet Dromneavane
Internet
Ferienhaus
6 3
Dromneavane, Kenmare, Irland
4,3 / 3
„Sehr gut“
ab 739 €
für 7 Nächte
Alle Angebote ansehen

Top Ferienwohnungen & Ferienhäuser mit Küche

Ferienhaus Küche Derrypark
Küche
144 m² Ferienhaus
4 1
Derrypark, County Mayo, Irland
4,8 / 5
„Exzellent“
ab 966 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Küche Greenane
-15%
2. Okt. - 9. Okt.
Küche
Ferienhaus
6 3
Greenane, County Kerry, Irland
4,5 / 4
„Großartig“
ab 906 € 153 €
für 7 Nächte
Ferienhaus Küche Ballynakillew Mountain
-25%
11. Sept. - 18. Sept.
Küche
95 m² Ferienhaus
4 2
Ballynakillew Mountain, County Donegal, Irland
4,0 / 3
„Sehr gut“
ab 681 € 131 €
für 7 Nächte
Alle Angebote ansehen

Wunderschöne Ferienhäuser mit Garten

Bauernhof Garten Feaghmaan East
-30%
2. Okt. - 9. Okt.
Garten
Bauernhof
6 3
Feaghmaan East, Valentia Island, Irland
4,0 / 3
„Sehr gut“
ab 398 € 81 €
für 7 Nächte
Ferienpark Garten Roganstown
Garten
Ferienpark
5 3
Roganstown, County Fingal, Irland
4,5 / 4
„Großartig“
ab 1.355 €
für 7 Nächte
Ferienwohnung Garten Galway
Garten
32 m² Ferienwohnung
2 1
Galway, Galway City, Irland
4,4 / 3
„Sehr gut“
ab 894 €
für 7 Nächte
Alle Angebote ansehen

Ferienhäuser in Irland: Erholung auf der grünen Insel

Die Insel ist unterteilt in Nordirland, das zu Großbritannien gehört, und in die eigenständige Republik Irland, die im Folgenden Irland genannt wird. Diese macht den Großteil der Landesfläche aus. Machen Sie sich auf in eines der Ferienhäuser Irlands und besichtigen Sie die Burgen und Schlösser an der historischen Ostküste, blicken Sie von den Steilklippen im Westen hinab ins Meer oder befahren Sie die Flüsse und Seen im Landesinneren.

Die Grüne Insel – von Ihrer Unterkunft in Irland auf in ein Abenteuer in der Natur

In Sachen Natur gibt es in Irland eine Menge zu entdecken. Neben den zahlreichen Aktivitäten, wie beispielsweise Wanderungen durch die traumhaften Wiesen und Weiden, ist eine Fahrt auf dem Ring of Kerry ein tolles Erlebnis. Die 179 km lange Küstenstraße verläuft im Südwesten des Lande und bietet ein einmaliges Panorama. Die Landschaft wird bestimmt durch idyllische Buchten, herabfallende Klippen und zerklüftete Küstenabschnitte. Auch die vielen Städte entlang der Panoramaroute sind einen Besuch wert, wie beispielsweise Waterville, damals einer der Lieblingsurlaubsorte von Charlie Chaplin, oder Killarney. Obwohl Killarney zum Großteil aufgrund der Attraktivität seiner Umgebung bei Touristen so beliebt ist, hat es auch selbst ein paar kleine Sehenswürdigkeiten zu bieten. Am Ortsausgang befindet sich zum Beispiel die St. Mary's Cathedral mit ihren wunderschönen Buntglasfenstern und dem beeindruckenden Mauerwerk im Turminneren. Aufgrund der hohen Dichte an Touristen ist außerdem im Sommer immer etwas los. So müssen Sie Ihren Abend nicht in einer Ferienunterkunft in Irland verbringen, sondern können ihn in einem der vielen Pubs mit großartiger Live-Musik genießen.

Eine weitere Küstenstraße, ganz nebenbei eine der längsten Künstenstraßen der Welt, ist der West Atlantic Way. Dieser erstreckt sich von Malin Head bis nach Kinsale über eine Länge von 2.500 Kilometern. Entlang der Route an der Westküste gibt es unglaublich viel zu entdecken: Monumente aus längst vergessener Zeit, wie der prähistorische Steinkreis von Kenmare, im Süden von Irland, in dessen Mitte sich ein Steingrab befindet, bezaubernde kleine Orte und natürlich die von der Natur geformten Klippen, Buchten und Strände. Die wohl bekanntesten Klippen Irlands sind die der Cliffs of Moher in der Grafschaft Clare. Hier können Sie aus schwindeleregender Höhe an der Küste die Kraft von Wind und Wellen spüren, die sich gegen die fast senkrecht abfallenden Steilwände drücken. Über 700.000 Besucher jährlich bestaunen die Sehenswürdigkeit. Wenn Sie Glück haben und das Wetter sonnig ist, kommen Sie in den Genuss einer der tollsten Ausblicke, die Irland zu bieten hat. Besuchen sollten Sie außerdem den O'Briens Tower, der an der höchsten Stelle der Klippen erbaut wurde. Auch von hier haben Sie eine grandiose Aussicht. Allerdings hängt die Öffnung des Turmes vom Wetter ab und die Anzahl der Besucher ist begrenzt. 

Weiterhin eröffnet sich von den Bergen Irlands, wie dem Croagh Patrick, ein beeindruckender Blick über die grünen Landschaften. Wandern Sie wie tausende Pilger vor Ihnen auf den Spuren des irischen Nationalheiligen St. Patrick und genießen Sie die Aussicht. Natürlich gibt es auch noch eine Vielzahl an anderen Wanderrouten zwischen denen Sie sich entscheiden können. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Besteigung des höchsten Gipfels der Insel im Gebirgszug MacGillycuddy's Reeks?

Irland hat landschaftlich noch mehr zu bieten als Klippen und Berge. Es gibt zahlreiche Seen, wie zum Beispiel den Lough Neah, der mit 396 km² größte See Irlands, oder den Lough Ree, den man von den Städten Lanesborough, Athlone und Rindoon erreicht. Auch diverse Flüsse durchziehen das Grüne Land. Bei den Besuchern immer beliebter werden Bootsfahrten. Entlang der Flüsse finden sich an zahlreichen Stellen kleine Bootshäfen, die sogenannten “Marinas”. Dort kann man sich dann das passende Boot leihen.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit der Natur eröffnet sich Ihnen, wenn Sie von Ihrem Cottage in Irland aus einen Ausflug zum Giant's Causeway, dem Damm der Riesen, im County Antrim machen. Hierbei handelt es sich um ein Naturdenkmal mit Stufen aus rund 40.000 sechseckigen Basaltsäulen, die einen wahrlich außergewöhnlichen Anblick bieten. Der Giant's Causeway entstand vor circa 60 Millionen Jahren durch eine vulkanische Eruption der Erdkruste. Die flüssige Lava kühlte an der Erdoberfläche aus und erstarrte zu den faszinierenden Gestseinsformen, die wir noch heute sehen können.

Ein schöner Ort im Norden Irlands ist außerdem Donegal. Besonders beliebt im Ort ist die Klosterruine, die Sie sich anschauen können. Der Ort liegt direkt an der Küste. Hier kann man die wunderbare Landschaft genießen - von sandigen Buchten mit weißen Stränden bis hin zu kantigen Granitbergen - genießen Sie die Natur an diesem schönen Fleck Irlands.

Für alle, die nach der Bewunderung der Naturwunder ein bisschen Abwechslung suchen, empfiehlt sich einer der vielen Golfplätze Irlands. Mit knapp 400 Golfplätzen auf 70.000 km² ist Irland das Land mit den meisten Golfsportmöglichkeiten pro Quadratkilometer. Eine Partie des Sports können sie zum Beispiel auf einem der bekannten Plätze in Ballybunion oder Lahinch spielen.

Irland: Weitere Urlaubsideen

Das Stadtleben in Irland

Auch die vielseitige Hauptstadt Dublin ist einen Abstecher wert. Die Stadt an der Ostküste ist der kulturelle und wirtschaftliche Dreh- und Angelpunkt der Insel. Rund ein Viertel der irischen Bevölkerung lebt in der Hauptstadt, die mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten besticht, angefangen bei der St. Patrick's Cathedral. Die 1191 errichtete Kirche wurde im 13. Jahrhundert noch einmal komplett umgestaltet, sodass sie mehr oder weniger so aussah, wie wir sie heute vorfinden. Im Inneren kann man einen bunten Mix an Statuen sowie Exponaten aus den verschiedenen Jahrhunderten der irischen Geschichte bewundern. Alle Geschichtsfans finden Tiefergehendes im National Museum. Hier lassen sich beispielsweise archäologische Funde aus dem Mittelalter und der Zeit der Kelten, wie die Tara-Brosche oder der Kelch von Ardagh, betrachten. 

Auch die Kunstliebhaber unter Ihnen kommen in der Hauptstadt auf ihre Kosten. In der National Gallery können mehr als 15.000 Kunstwerke von bedeutenden irischen und europäischen Künstlern betrachtet werden. Ein Muss ist dort definitiv die Porträt-Gallerie. Außerdem können Sie kostenlos an verschiedenen Vorträgen oder Workshops teilnehmen – ein Blick in das Veranstaltungsprogramm lohnt sich also. 

Bei Ihrem Besuch der Stadt sollten Sie sich auf jeden Fall das Trinity College, Dublins ältestes und schönstes College, und das Wahrzeichen der Stadt, die Half Penny Bridge, anschauen. Die Fußgängerbrücke verbindet das Kulturviertel “Temple Bar”, das besonders bekannt für sein munteres Nachtleben und die aus dem Mittelalter noch immer vorhandenen Straßenzügen ist, mit den Einkaufsstraßen rund um die Henry Street. Seinen Namen hat die Half Penny Bridge von ihrer Maut, die nach dem Bau der Brücke erhoben wurde. Jeder, der diese überqueren wollte, musste einen halben Penny zahlen. Heute ist die Überquerung natürlich kostenlos.

Nicht nur Dublin ist einen Besuch wert. Auch Galway ist ein nennenswertes Reiseziel. Hier finden Sie moderne Bars und Clubs, aber auch urige Pubs, die zum Verweilen einladen. Sehenswert ist zudem das Spanish Arch, ein Bauwerk aus dem Jahre 1584, das ursprünglich die Erweiterung der Stadtmauer darstellte. Am Spanish Arch, welches man am Ufer des Flusses Corrib findet, steht heute ein Gedenkstein für Christopher Columbus. Hier soll er angeblich den Tipp bekommen haben, nach Westen zu segeln. Einen Besuch abstatten sollten Sie auch der 1965 vollendeten St. Nicholas Cathedral mit ihrer beeindruckenden Kuppel. Besonders hervozuheben ist, dass sie von unterschiedlichen Baustilen beeinflusst wurde: Der Romanik, der byzantischen Architektur und der Gotik. 

Und wenn Sie dann in Irland sind, sollten Sie es auf keinen Fall versäumen, sich nach einem anstrengenden Tag in einem gemütlichen Pub niederzulassen, um ein Pint des brühmten Guinness oder eines anderen charaktevollen Bieres zu genießen. Für alle Whiskeyfans ist alternativ sicherlich ein Glas des Irish Whiskeys genau das Richtige. 

Welche Unterkünfte gibt es in Irland?

Die gängigsten Unterkunftsoptionen in Irland sind Hotelzimmer und Bed & Breakfasts. Mit 13.014 Unterkünften in Irland finden wir immer die perfekte Übernachtungsmöglichkeit für Sie.

Was kosten Unterkünfte in Irland?

Über Casamundo finden Sie Unterkünfte schon ab einem Preis von 46 €. Bed & Breakfasts in Irland sind im Durchschnitt 27 m² groß, wohingegen Hotelzimmer über durchschnittlich 29 m² Wohnfläche verfügen.

Gibt es auch Unterkünfte, die für Gruppen geeignet sind?

Selbstverständlich finden Sie auch Unterkünfte mit viel Platz für einen Urlaub mit einer Gruppe. Durchschnittlich haben Hotelzimmer Platz für 3 Gäste.

image-tag