-

Öffnungszeiten


Mo - Fr: 08:00 - 20:30

Sa: 09:30 - 18:00

So: 11:30 - 20:00

Freecall
AT / CH
09.07.2014

Nahost-Konflikt spitzt sich zu: Auswärtiges Amt rät von Reisen um Gaza ab

Die Spannungen zwischen Israel und der Hamas in Palästina verschärfen sich immer weiter. In der vergangenen Nacht wurde nun ein islamischer Extremistenführer bei Bombenangriffen des israelischen Militärs auf den Gazastreifen getötet. 130 Menschen seien bei der Bombardierung verletzt worden, die Zahl der durch das israelische Militär getöteten Personen liege derzeit bei 25.

Der Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas kochte kürzlich wieder hoch, nachdem im Juni drei jüdische Jugendliche entführt und ermordet wurden. Seitdem kommt es von beiden Seiten zu Angriffen. Der israelische Ministerpräsident habe die Armee dazu angewiesen, sich auf einen eventuellen Bodeneinsatz im Gaza-Streifen vorzubereiten.

Das Auswärtige Amt meldet dazu, dass die Auseinandersetzungen am Gaza-Streifen vermutlich anhalten werden. Auch auf Beer Sheva und Ashdod seien zudem Angriffe gerichtet worden. Vor nicht notwendigen Reisen in einem Umkreis von 40 Kilometern um den Gaza-Streifen wird derzeit abgeraten. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt, sich über die Lage von Schutzräumen und über das korrekte Verhalten bei Raketenangriffen zu informieren.

Quellen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nahost-israel-toetet-extremistenfuehrer-bei-luftschlag-im-gazastreifen-a-980014.html

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/PalaestinensischeGebieteSicherheit_node.html

Wussten Sie schon...?
Wussten Sie schon? Frankreich ist das meistbesuchte Land der Welt! Jedes Jahr reisen rund 79,5 Millionen Touristen in das Land der Liberté, Egalité und Fraternité.
↑ oben 
Mein CASAMUNDO

Hier finden Sie Ihre Merkliste,
zuletzt angesehene Ferienunterkünfte und vieles mehr!